Neues TLF4000 und Neubeklebung der Bestandsfahrzeuge bei der Feuerwehr Mößling

Die Feuerwehr Mößling beschaffte kürzlich ein neues TLF4000 auf Basis Mercedes Benz Atego und Aufbau durch Magirus. Zudem durften wir die Bestandsfahrzeuge, ein HLF20 und ein KdoW, im aktuellen Design neu bekleben.

Die Designbeklebung sowie alle Schriftzüge wurden individuell angepasst und digital vorproduziert, so dass am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der Folien erfolgte. In gewohnter design112 Qualität wird konsequent auf das sonst übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack verzichtet. Dies ermöglicht eine Bestellung einzelner Beschriftungselemente bei einem Schaden.

Zur Steigerung der Sichtbarkeit bei Nacht und bei widrigen Sichtverhältnissen wurde das Fahrzeug mit Konturmarkierung und Heckkontrastbeklebung ausgestattet.
Dies sorgt für eine Erhöhung der passiven Sicherheit für Einsatzkräfte und aller Verkehrsteilnehmer.

Für die Beklebung des Einsatzfahrzeuges kamen die nachfolgenden Folien zum Einsatz.

Design/Beschriftung: Passgenau, vorgefertigte Schriftzüge

  • Fluoreszierende-Hochreflektierende Folie, ORALITE, VC612 Flexibright-112 lime
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, 3M, 580E-75 dunkelblau
  • (Gegossene Hochleistungsfolie, Orafol, 751C-010 Weiß)
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, 3M, 580E-10 weiß
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, 3M, 580E-75 dunkelblau
  • Gegossene Hochleistungsfolie, Orafol, 751C-031 Feuerrot (RAL 3000)

Konturmarkierung: Original design112 Konturmarkierungsssatz

  • Konturmarkierung gem. DIN 14502-3, ORALITE, VC612 Flexibright, lime

Warnmarkierung: Original design112 Heck-Warnmarkierungssatz

  • Warnmarkierung, design112, Heck-Warnmarkierungssatz, rot/gelb

Wir bedanken uns recht herzlich für den Auftrag und das Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen allzeit wenige, wenn aber sichere Einsätze.

HLF20 der Feuerwehr Wiesbaden

Die Feuerwehr Wiesbaden hat ein HLF20 auf Basis eines Mercedes Atego und Aufbau von Magirus einer optischen Überarbeitung unterzogen. design112 durfte das Fahrzeug im Wiesbadener Design beschriften und markieren.

Nach dem das Fahrzeug die letzten Jahre im Dienst der Berufsfeuerwehr stand, wird es nun an eine freiwillige Feuerwehr abgegeben.

Unsere design112 Folierungsprofis realisierten einen passgenau vorgefertigten design112 Flächen-Folierungssatz. Hierzu wurde das Fahrzeug vorab aufwendig dreidimensional digitalisiert und alle Folienelemente passgenau und computergestützt vorproduziert, was eine perfekte Ersatzteilversorgung im Schadenfall ermöglicht.

Die Designbeklebung sowie alle Schriftzüge wurden individuell angepasst und digital vorproduziert, so dass am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der Folien erfolgte. In gewohnter design112 Qualität wird konsequent auf das sonst übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack verzichtet. Dies ermöglicht eine Bestellung einzelner Beschriftungselemente bei einem Schaden.

Zur Steigerung der Sichtbarkeit bei Nacht und bei widrigen Sichtverhältnissen wurde das Fahrzeug mit Konturmarkierung und Heckkontrastbeklebung ausgestattet.
Dies sorgt für eine Erhöhung der passiven Sicherheit für Einsatzkräfte und aller Verkehrsteilnehmer.

Für die Beklebung des Einsatzfahrzeuges kamen die nachfolgenden Folien zum Einsatz.

Flächen-Folierung: Original design112 Flächen-Folierungssatz

  • Fluoreszierende Folie, ORACAL, 7710-039 tagesleuchtrot (RAL 3026)

Design/Beschriftung: Passgenau, vorgefertigte Schriftzüge

  • Fluoreszierende Folie, ORACAL, 7710-039 tagesleuchtrot (RAL 3026)
  • Hochreflektierende Folie, ORALITE, VC612 Flexibright-015 weiß
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, ORALITE, 5600E-010 weiß

Konturmarkierung: Original design112 Konturmarkierungsssatz

Warnmarkierung: Original design112 Heck-Warnmarkierungssatz

  • Oralite VC612 – hochreflektierend weiß – Rückstrahlklasse C gem. ECE 104.

Wir bedanken uns recht herzlich für den Auftrag und das Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen allzeit wenige, wenn aber sichere Einsätze.

Zwei neue HLF für die Feuerwehr Riedstadt – retroreflektierendes Design, Konturmarkierung sowie Warnmarkierung in rot-weiss

Die Feuerwehr Riedstadt stellte kürzlich zwei baugleiche HLF 20 in Dienst. design112 erhielt den Auftrag zur Beschriftung und Markierung der Fahrzeuge.

Die von der Firma Lentner auf einem MAN Fahrgestellt aufgebauten Löschfahrzeuge erhielten eine Designbeklebung nach Vorgabe der Feuerwehr. Ausgeführt wurde diese mittels eines passgenau vorgefertigten design112 Beschriftungssatz aus retroreflektierender Folie der Serie 5600E von Orafol in weiß. Auch die verwendeten Schriftzüge wurden allesamt aus diesem Material hergestellt.

Weiterhin erhielten die beiden Fahrzeuge eine umlaufende, retroreflektierend weiße, Konturmarkierung aus dem mikroprismatischen Folienmaterial von Reflexite des Typs VC104+. Die Ausführung erfolgte gemäß der Richtlinien der ECE104.

Am Heck der Fahrzeuge realisierten unsere design112 Markierungsprofis eine vollflächige Warnmarkierung in rot/weiß mittels eines passgenau vorgefertigten design112 Heckwarnmarkierungssatzes aus dem Warnmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs VC30710. Die Ausführung erfolgte gemäß der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung.

Wir bedanken uns recht herzlich für diesen Auftrag und gratulieren an dieser Stelle zu den beiden neuen Fahrzeugen.

© 2022 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑