Vergleich: Beklebung der Polizei Bayern nach VESBA und der Beschriftung der Polizei Hessen nach VESBA 2.0

design112 BMW-G31 der Polizei-Bayern und der Polzei-Hessen Vergleich VESBA und VESBA-2.0 Einsatzsituation von allen Seiten

Vergleichen Sie selbst!
Fahrzeugbeschriftung der Polizei mittels Folienbeklebung nach VESBA vs. VESBA 2.0

Das Projekt VESBA (Verbesserte Erkennbarkeit von Streifenfahrzeugen auf Bundesautobahnen und autobahnähnlich ausgebauten Straßen) aus dem Jahr 2010 hatte das Ziel einer bestmöglichen Erkennbarkeit von Streifenfahrzeugen und der dadurch frühestmöglichen Reaktion der Verkehrsteilnehmer. Durch den Einsatz von fluoreszierend gelben Folienelementen als Kontrast zu der blauen Bauchbinde an den Seiten sowie im Front und Heckbereich steigerte man die Tagsichtbarkeit durch die Fahrzeugbeschriftung deutlich. Heckseitig kam zusätzlich eine fluoreszierende-retroreflektierende Kennzeichnung in Dreieckform zum Einsatz.

VESBA 2.0 – Gesteigerte Nachtsichtbarkeit durch Reflektion

Im Jahr 2017 unternahmen wir in Kooperation mit der Polizei Hessen einen Feldversuch zur Steigerung der Nachtsichtbarkeit (VESBA 2.0) der Streifenfahrzeuge. Dazu wurden die bislang fluoreszierend gelben Elemente allesamt aus fluoreszierender-hochreflektierender Folie hergestellt. Durch den Einsatz der hochreflektierenden Folien konnte die Sichtbarkeit der Fahrzeuge um ein Vielfaches gesteigert werden. Insbesondere die Fahrzeuglängsseiten erfahren durch die hochreflektierenden Folien eine deutliche Steigerung der Nachtsichtbarkeit.

Die Verwendung einer vollreflektierenden VESBA 2.0 Folierung steigert die passive Sicherheit der Einsatzkräfte sowie aller Verkehrsteilnehmer um ein Vielfaches. Gerade bei schlechter Witterung und widrigen Sichtverhältnissen ist eine frühzeitige Erkennbarkeit der Streifenfahrzeuge dadurch optimal gewährleistet. In Kombination mit dem Blaulicht leistet die hochreflektierende Beklebung nach VESBA 2.0 eine signifikante Verbesserung bei der Absicherung von Unfall- und Gefahrenstellen.

Alle Bilder direkt downloaden.
Mit dem Download der Fotos erkennen Sie auch unsere Nutzungsbedingungen an: Die Nutzung der Bilder ist ausschließlich für interne Präsentations- und Schulungszwecke zulässig und hat mit einem entsprechenden Quellennachweis auf design112 GmbH mit „www.design-110.de“ zu erfolgen.
Eine kommerzielle oder anderweitige Nutzung der Bilder ist nicht zulässig.

Für die VESBA 2.0 Variante auf der Fahrerseite des Musterfahrzeug in der Ausführung Polizei Hessen wurden nachfolgende Materialien eingesetzt:

Blaue Grundfolierung: Oracal 977 Premium Livery Cast
Gegossene PVC-Folie mit glänzender Oberfläche, speziell entwickelt für die Teilfolierung von Einsatzfahrzeugen, hochdruckreinigerfest, wiederablösbar, dimensionsstabil.

Schriftzüge und Gaps: ORALITE VC110 Livery Film
Hochreflektierend, speziell für Beschriftung und Linienmarkierung an Polizeifahrzeugen, hohe Rückstrahlwerte gem. Klasse C, ECE104 Mindesthaltbarkeit im Außeneinsatz: 10 Jahre

Fluoreszierende-retroreflektierende Elemente (VESBA 2.0): Oralite VC612 Flexibright
Fluoreszierend-Hochreflektierend, einschichtiger und mikroprismatischer Materialaufbau, keine Kantenversiegelung erforderlich, Hochdruckreinigergeeignet bei sachgerechter Nutzung, Erhöhung der Tages und Nachtsichtbarkeit

Für die Beifahrerseite in der herkömmlichen VESBA Variante in der Ausführung Polizei Bayern wurde für die blaue Grundfolierung das Material 3M DXGP 1601 in Polizeiblau sowie für die fluoreszierenden Elemente die Folie 3M Serie 3485 in Saturngelb verwendet.