Konturmarkierung

Konturmarkierung

Fahrzeugkonturen optimal wahrnehmbar machen

Retroreflektierende Folien sorgen für Sicherheit und Aufmerksamkeit, insbesondere bei Nacht. Immerhin verbringt der Mensch etwa sein halbes Leben in dieser Umgebung, rund 4.360 Stunden im Jahr. Hier eröffnen sich ganz neue Sicherheitserfordernisse. Dies hat auch der Gesetzgeber erkannt und Konturmarkierungen weitreichend verpflichtend gemacht.

Wir bieten daher Konturmarkierungen gemäß ECE 104 sowohl für Festaufbauten als auch für Planenaufbauten, sowie Konturmarkierungen ohne Zulassung in Tagesleuchtfarbe gem. Empfehlung DIN 14502-3 an.

Konturmarkierung gem. ECE 104

Konturmarkierungen für Fest-
aufbauten und Planen-
aufbauten mit ECE Zulassung

Konturmarkierung ohne Zulassung

Konturmarkierungen in Tagesleuchtfarben ohne Zulassung

Linienmarkierung Gaps

Unterbrochene Linien-
markierung für Einsatz-
fahrzeuge in Weiß oder Lime

Tanker Stickers
gem. ECE 104

Gestrichelte Linienmarkierung-
en für die rückseitige Absiche-
rung von Tankaufbauten

Konturmarkierung: Pflicht für neue Fahrzeuge

Retroreflektierende Umrissmarkierungen an LKW sind laut UN ECE R 48 in Deutschland bereits seit Jahren erlaubt. Mit Wirkung vom 1. Juli 2011 sind sie für alle Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen über 7,5 t Gesamtgewicht mit mehr als 6,00 Meter Länge (Seite) und mehr als 2,10 Meter Breite (Heck) Pflicht. Dies gilt auch für Feuerwehrfahrzeuge.

Richtig markieren

Tipps für die fachgerechte Anbringung sowie Vorschriften von Konturmarkierungen

Worauf sollten Sie achten?

Markieren Sie ausschließlich mit geprüfter und zugelassender, retroreflektierender Folie der Klasse C mit Prüfzeichen.
  • Breite der Konturmarkierung: 50mm
  • Zugelassene Folie erkennen Sie am Prüfzeichen gemäß UN ECE R 104, alle 50cm auf der Folie.
  • An den Seiten ist weiße oder gelbe Konturmarkierung zulässig
  • Im Heckbereich ist rote oder gelbe Konturmarkierung zulässig