Zwei HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Wolfsburg im neuen Design

In dieser Woche erfolgte die bereits angekündigte Übergabe der beiden HLF 20/16 an die Berufsfeuerwehr Wolfsburg. Die von der Firma Ziegler auf ein Atego Fahrgestell aufgebauten Löschfahrzeuge erhielten eine fluoreszierende, retroreflektierende Beschriftung im neuen, durch design112 entwickelten, Wolfsburger-Design.

Entstanden ist das neue Design auf Initiative und unter Mitwirkung von Frau Melanie Scherge, die in ihrer Funktion als Gruppenleiterin Logistik eine Vereinheitlichung des Fuhrparks als Gesamtprojekt vorantrieb. Ihr Kollege Marco Nicolai, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Feuerwehr Wolfsburg, übersah die finale Ausführung der Arbeiten.

Die in weiß angelieferten Fahrzeuge wurden im ersten Arbeitsschritt mittels einem individuell angepassten Flächen-Folierungssatz, in tagesleuchtrot, 3M Serie 3480 in RAL3026 foliert.

Der stilisierte Wolf auf den Rollläden an G1 und G2 wurde, wie bereits bei den vorherigen Fahrzeugen, in retroreflektierend weiß unter Verwendung von retroreflektierender Hochleistungsfolie 3M der Serie 580E erstellt. Erwähnenswert ist hier die individuelle Anpassung des Designs auch auf den einzelnen Rollladenlamellen. Somit sind wir im Falle einer Beschädigung in der Lage jedes einzelne Element auf den Lamellen passgenau nachliefern zu können.

Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine umlaufende, weiße Konturmarkierung. Hierbei entschied man sich für ein Qualitätsprodukt der Firma Reflexite der Serie VC104+. Auch die als Bauchbinde verwendeten Gaps wurden individuell auf das Fahrzeug angepasst und durch unsere Montageprofis aufgebracht. Für die Gaps verwendeten wir German Police Film von Reflexite.

Zur Sicherung der Fahrzeuge bei Nacht oder bei widrigen Sichtverhältnissen erhielt das Fahrzeug am Heck eine auffällige Kontrastbeklebung analog der DIN14502-3 ebenfalls in weiß. Auch hier verwendeten wir den hochreflektierenden Police Film von Reflexite.

Wir bedanken uns bei der BF Wolfsburg für die überaus konstruktive Zusammenarbeit und wünschen, nach erfolgter Endauslieferung vom Aufbauhersteller, viel Freude mit den neuen Fahrzeugen. Wir freuen uns schon auf die demnächst anstehenden Projekte und werden an dieser Stelle wieder ausgiebig darüber berichten.

Berufsfeuerwehr Wolfsburg im neuen Design – Auslieferung der ersten beiden Fahrzeuge durch design112

Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg beauftragte design112 mit der Erstellung eines neuen einheitlichen Fahrzeugdesigns für alle Fahrzeugklassen.

Die ersten beiden Fahrzeuge aus dieser Zusammenarbeit wurden jetzt an die Wehr übergeben. Gerade rechtzeitig zum Start der Frauenfußball WM wurden die Polos am Austragungsort Wolfsburg diese Woche in Dienst gestellt.

Besonderes Markenzeichen des neuen Designs ist der charakteristische Wolf, welcher in Zukunft das Erscheinungsbild der Stadt Wolfsburg wieder stärker prägen wird. Weitere Bestandteile des Designs sind die markanten waagerechten Linien, die für eine dynamische Optik sorgen, sowie die reflektierenden „Gaps“ als unterbrochene Linie entlang der Fahrzeugkontur.

Das neue eigenständige Design für die Berufsfeuerwehr Wolfsburg wird in Zukunft im Rahmen der Vereinheitlichung des Fuhrparks auf alle Fahrzeuge ausgeweitet werden. Entstanden ist das neue Design auf Initiative und unter Mitwirkung von Frau Melanie Scherge, die in ihrer Funktion als Gruppenleiterin Logistik eine Vereinheitlichung des Fuhrparks als Gesamtprojekt vorantrieb. Ihr Kollege Marco Nicolai, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Feuerwehr Wolfsburg, übersah die finale Ausführung der Arbeiten.

Die Polos, ausgebaut am Volkswagen Standort Zwickau, wurden mit Hilfe eines design112 Flächen-Folierungssatz, in welchem bereits das Design integriert ist,  in tagesleuchtrot RAL 3026 eingefärbt.
Zur Steigerung der Nachtsichtbarkeit erhileten die beiden Fahrzeuge an der Seite eine Linienmarkierung aus Reflexite German Police Gaps. Zur Absicherung nach hinten kam im Heckbereich eine Warnmarkierung ebenfalls aus hochreflektierendem Material, welches der Rückstrahlklasse C der ECE 104 genügt,  zum Einsatz.
Alle Schriftzüge sind in retroreflektierender Folie von 3M Serie 580E gem. ECE 104 ausgeführt.

Übergeben wurden die Fahrzeuge an den Verantwortlichen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der BF Wolfsburg, Marco Nicolai vor Ort durch design112 Geschäftsführer Oliver Rau und Vertriebsbeauftragten Konstantin Staacks.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die stets sehr angenehmen und kreative Zusammenarbeit. Wir wünschen Allzeit sichere Einsätze mit den neuen Fahrzeugen und freuen uns in kürze hier die ersten Großfahrzeuge im neuen Design präsentieren zu können – Sie dürfen gespannt sein.

ELW1 der Feuerwehr Dreieich Sprendlingen mit design112 Flächen-Folierungssatz und Warnmarkierung gem. DIN 14502-3

Im Auftrag unseres Partners, die Firma Holzapfel Sonderfahrzeuge aus Herborn,  folierten wir einen VW Transporter der zum neuen Einsatzleitwagen der Feuerwehr Dreieich Sprendlingen wird.

Der ELW auf Basis eines VW T5 Kombi mit langem Radstand wurde durch unsere design112-Folierungsexperten innerhalb kürzester Zeit zum individuellen Einsatzfahrzeug umgewandelt. Anwendung fand hierfür der design112-Flächen-Folierungssatz aus 3M Serie 80 in Feuerrot RAL3000. Die Schriftzüge sowie das eigene Design der Feuerwehr, fertigten wir aus retroreflektierender Folie, ebenfalls von3M aus der Serie 580E gem. ECE 104.

Zur Absicherung nach hinten entschied sich die Feuerwehr für Warnmarkierung in rot/gelb, gem. der Empfehlung der DIN 14502-3 und konform zur hessischen Ausnahmegenehmigung.  Zum Einsatz kam hier ein vorkonfektionierter design112 Warnmarkierungssatz für den VW T5, welcher aus Reflexite Daybright Chevron in red/lime gefertigt ist.

Wir wünschen den zukünftigen Nutzern wenige, aber dennoch sichere, Einsätze.

First Responder Dacia Duster mit design112 Flächen-Folierungssatz

Für das DRK Rhein Pfalz verwandelten unsere design112-Verklebprofis binnen weniger Stunden den weißen Dacia Duster in ein attraktives und sicheres Einsatzfahrzeug.

Der Flächenfolierungssatz wurde in gewohnter design112-Qualität von unseren Folierungsspezialisten passgenau vorgefertigt, so dass binnen eines Tages die Montage auf dem Fahrzeug erfolgte. Wie üblich konnten auch hier alle Einzelteile des Flächen-Folierungssatzes, welcher in unserem Online-Shop auch zur Selbstmontage erhältlich ist, spannungsfrei und ohne das meist übliche Schneiden der Folie auf dem Fahrzeuglack aufgebracht werden.
Die seitlichen und heckseitigen Schriftzüge wie First Responder, Hörer 112, welche ebenfalls passgenau vorbereitet wurden, fertigten wir aus retroreflektierender Folie ebenfalls von 3M der Serie 580E gem. ECE104R.

Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine seitliche Linienmarkierung mittels Reflexite German Police Gaps im Format 90 x 30 mm.

Wir bedanken uns für das Vertrauen und wünschen viel Freude und wenig Einsätze mit dem neuen Fahrzeug.

Anhänger der Feuerwehr Contern aus Luxemburg im neuen Design

Für die Feuerwehr aus dem luxemburgischen Contern beschrifteten wir einen neuen Geräteanhänger. Auf Wunsch der Feuerwehr wurde das Heck des Anhängers mit Warnmarkierung aus fluoreszierender, retroreflektierender Folie im Farbton tagesleuchtgelb RAL 1026 oder auch lime genannt markiert, hierbei wurde die neue Reflexite Flexibright VC612 eingesetzt. An den Seiten wurde das Design der Feuerwehr umgesetzt und die Front wurde mit Konturmarkierung in fluoreszierend gelb – Reflexite Daybright VC 312 – markiert.

Wir wünschen der Incendie/Sauvetage Moutfort-Medingen viel Freude an der neuen Markierung Ihres Anhängers und bedanken uns auf diesem Wege rechtherzlich für das erneut entgegengebrachte Vertrauen.

design112 Workshop vor Ort – Beschriftung und Markierung von Einsatzfahrzeugen in Herborn

Der Kreisfeuerwehrverband Dillkreis hat seine Mitglieder zu einem Workshop zum Thema Beschriftung und Markierung von Einsatzfahrzeugen nach Herborn eingeladen und design112 mit der Durchführung beauftragt.

Im Schulungsraum der Feuerwehr Herborn erhielten die Teilnehmer aus dem Dillkreis zunächst einen theoretischen Überblick über die Themen:
– Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
– Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen
– Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Nach dem theoretischen Teil ging es in die Fahrzeughalle und ran an den praktischen Teil. Mit viel Engagement und Freude gingen alle Teilnehmer zur Sache und wurden dabei von den design112 Verklebeprofis fachgerecht angeleitet. Die Feuerleute erlernten das Verkleben von Schriftzügen in den unterschiedlichen Verfahren sowie die richtige Untergrundvorbereitung. An der nächsten Station stand das Thema anbringen von Konturmarkierung und Warnmarkierung auf dem Programm. Ausserdem konnten die Teilnehmer an der dritten Station erlenen wie leicht das verkleben eines design112 Flächen-Folierungssatzes ist und sich am flächigen Folieren einer Fahrzeugstoßstange probieren.

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft in Herborn und bei den Teilnehmern für das große Engagement – uns hat es richtig Spaß gemacht mit Euch.

Weiteres Löschfahrzeug der Feuerwehr Bad Homburg im neuen Design mit Konturmarkierung und Warnmarkierung gem. DIN 14502-3

Hier nun das nächste Löschfahrzeug der Feuerwehr Bad Homburg im neuen, stadteinheitlichen Design.

Auch dieses LF 16 der Feuerwehr Bad Homburg – Kirdorf erhielt in gewohnter design112-Qualität eine fluoreszierende-retroreflektierende Bauchbinde aus Reflexite VC612 FlexiBright. Parallel verlaufend realisierten wir eine Linienmarkierung mittels Gaps im Bad Homburger – Sonderformat ebenfalls aus Reflexite VC612 FlexiBright, ebenso der Schriftzug Feuerwehr an der Front.

Am Heck des Schlingmann LFs wurde wieder eine Kontrastbeklebung in tagesleuchtgelb/rot nach Empfehlung der DIN 14502-3 und konform der hessischen Ausnahmegenehmigung mittels Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron, verarbeitet.

Weiterhin realisierten wir eine umlaufende Konturmarkierung in tagesleuchtgelb mittels Konturmarkierung Reflexite VC312 in lime.

Das Logo der Feuerwehr sowie die Beschriftung der Fahrer- und Beifahrertür wurden ebenfalls in retroreflektierender Folie von 3M der Serie 580E verklebt.

Wir bedanken uns recht herzlich für diesen Auftrag und sind schon auf die kommenden Fahrzeuge gespannt. Wir wünschen der Feuerwehr Bad Homburg, Kirdorf allzeit sichere Einsätze mit Ihrem LF.

GTLF Feuerwehr Wiesbaden in RAL 3024 / 3026 mit weißer Heckwarnmarkierung in hochreflektierender Folie gem. ECE 104

Die Berufsfeuerwehr Wiesbaden hat uns Tag- und Nachtbilder eines ihrer beiden GTLFs geschickt, die durch die BF selbst markiert wurden.

Die Großtanklöschfahrzeuge in tagesleuchtrot (RAL 3024 / 3026) wurden gem. der hessischen Ausnahmegenehmigung für Feuerwehren und konform der Empfehlung der DIN 14502-3 mit weißer reflektierender Folie im Heckbereich beklebt. Als Besonderheit wurde für die Warnmarkierung eine hochreflektierende Folie eingesetzt, welche die Rückstrahlklasse C der ECE 104 erfüllt. Dies läßt sich deutlich beim Nachtbild erkennen, da die Konturmarkierung, ebenfalls Reflexite VC104+ gem. ECE 104, gleich stark leuchtet wie die Warnmarkierung.

Wir lieferten in design112-Qualität, nach genauen Vorgaben der Feuerwehr, die passgenau vorgefertigten Folien aus Reflexite German Police Film.

Wir danken der BF Wiesbaden für die Zusendung der aussagefähigen Bilder und wünschen allzeit sichere Einsätze.

MB Sprinter Feuerwehr Bad Schwartau mit design112 Flächen-Folierungssatz in RAL 3026

Die Firma Meinicke Fahrzeugbau in Eisleben setzte bei der Folierung des neuen MTWs der Feuerwehr Bad Schwartau auf den design112 Flächen-Folierungssatz für den Mercedes Benz Sprinter in RAL 3026 tagesleuchtrot.

In gewohnter design112-Qualität fertigten unsere Folienspezialisten einen passgenauen Satz zur Selbstbeschriftung nach den Vorgaben des Kunden. Das Fahrzeug erhielt eine flächige, tagesleuchtrote (RAL3026) Folierung mittels fluoreszierender Hochleistungsfolie von 3M der Serie 3480. Wie bei unseren Selbstbeschriftungssätzen üblich, kann jedes Einzelteil völlig spannungsfrei aufgebracht werden und verfügt über gerundete Ecken für minimale Angriffsflächen und maximale Lebensdauer.

Weiterhin fertigten wir die Designelemente und die Schriftzüge aus retroreflektierender Folie von 3M der Serie 580E ebenfalls passgenau nach Kundenvorgaben zur Selbstmontage an.

Wir bedanken uns für die Zusendung der Bilder und können zu diesem Ergebnis nur gratulieren. Sieht super aus!

 

Sicherheit bei Nacht für das DRK Oberlahn – Konturmarkierung nach ECE 104

Das DRK Oberlahn mit Sitz in Weilburg beauftragte uns mit der sukzessiven Nachrüstung aller Einsatzfahrzeuge mit Konturmarkierung.

In dieser Woche konnten wir das erste Fahrzeug mit neuer Konturmarkierung übergeben. Die Wahl der Verantwortlichen fiel auf die gelbe Konturmarkierung VC104+ von Reflexite. Der Rettungswagen erhielt an den Seiten und am Heck des Kofferaufbaues eine umlaufende Konturmarkierung, am Fahrerhaus entschied man sich für eine Linienmarkierung. Die Umsetzung erfolgte analog der Vorgaben der ECE104R.

Weiterhin wurden die Innenseiten der Patientenraumtüren ebenfalls mittels reflexite VC104+ markiert. Ziel dieser Markierung ist es den fließenden Verkehr an Einsatzstellen vor in den Verkehrsraum ragenden Teilen besonders zu warnen.

Wir bedanken uns beim DRK Oberlahn für diesen Auftrag und freuen uns auf die kommenden Fahrzeuge.

« Ältere Beiträge

© 2020 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑