Tag: Warnmarkierung DIN 30710 (page 1 of 2)

Neues Logistikfahrzeug für das DRK Rhein-Main-Taunus mit Warnmarkierung im Heckbereich

Das DRK Rhein-Main-Taunus beauftragte design112 mit der Beschriftung und Markierung eines neu beschafften Logistikfahrzeugs.

Der Mercedes Sprinter Kastenwagen erhielt eine passgenau vorgefertigte Bauchbinde in verkehrsrot (RAL 3020) mittels eines passgenau vorgefertigten design112 Flächen-Folierungssatzes aus gegossener Hochleistungsfolie von 3M der Serie 80. Auch die diversen Folienschriftzüge und die DRK-Logos wurden aus diesem Material hergestellt.

Am Heck des Fahrzeugs realisierten unsere design112 Markierungsprofis eine Warnmarkierung im unteren Bereich. Hierzu verwenden wir einen, ebenfalls passgenau vorgefertigten, design112 Warnmarkierungssatz in Rot/Weiß gem. DIN 30710.

Wir bedanken uns für diesen erneuten Auftrag und wünschen allzeit Gute Fahrt.

4 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Melsungen mit Konturmarkierung und Warnmarkierung nachgerüstet

Die Feuerwehr aus dem nordhessischen Melsungen beauftragte design112 mit der Nachrüstung von Konturmarkierung sowie Warnmarkierung an insgesamt 4 Fahrzeugen. Unsere mobilen design112 Markierungsprofis sorgten für eine fachgerechte Umsetzung innerhalb kürzester Zeit am Standort der Feuerwehr.

Die Fahrzeuge, bestehend aus GW-G3, LF 16/12, RW1 sowie TLF 16/45 erhielten allesamt eine rot/weiß Warnmarkierung im Heckbereiche gem. der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung. Hierzu verwendeten wir das hochreflektierende, mikroprismatische Warnmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs VC30710.

Zusätzlich erhielten die Fahrzeuge im Heckbereich sowie an den Längsseiten eine umlaufende Konturmarkierung gem. ECE104R im Farbton weiß. Hier entschied man sich ebenfalls für das mikroprismatische Konturmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs VC104+, welches keine Kantenversiegelung erfordert.

Da alle Fahrzeuge über eine unebene Strukturlackierung verfügen, wurden die Folien auf passgenau vorgefertigte Aluminiumplatten aufkaschiert um diese auf dem Fahrzeug zu montieren. Dies sorgt für eine maximale Haltbarkeit der Markierungsmaterialien auf strukturlackierten Untergründen.

Wir bedanken uns für den Auftrag und die unseren Mitarbeitern entgegengebrachte Gastfreundschaft und wünschen allzeit sichere Einsätze.

Drehleiter der Feuerwehr Crimmitschau mit Warnmarkierung am Heck in rot-weiß und Konturmarkierung des Leiterparks nachgerüstet

Im Auftrag der Firma Laux Feuerschutz in Elz, markierte design112 wir die Drehleiter der Feuerwehr Crimmitschau aufwendig mit Warnmarkierung nach DIN 30710 in rot/weiß.

Alle einzelnen Elemente der Warnmarkierung sowie der Konturmarkierung wurden aufwendig durch uns digitalisiert und vorproduziert. Dieses Verfahren ermöglicht uns Dank unseres modernen Cutting-Centers ein 100 %-ige Reproduktion aller einzelner Teile der Markierung im Schadenfall und perfekte Passgenauigkeit der Warnmarkierung. Hier erfahren Sie mehr über unseren design112 Qualitätsstandard

Dabei wurde das Heck, die gesamte Abstützung sowie der Korbboden des Hubrettungsgerätes mit Warnmarkierung in rot/weiß beklebt. Hierzu verwendet wir die einlagige, mikroprismatische Warnmarkierung von Reflexite VC30710 in rot/weiß. Der Leiterpark wurde über die gesamte Länge mit Konturmarkierung Reflexite VC104+ gem. ECE104R beklebt und sorgt somit für eine perfekte Nachtsichtbarkeit.

Wir bedanken uns für den Auftrag und wünschen, wenige jedoch sichere Einsätze mit der neu markierten Drehleiter.

KDOW Werkfeuerwehr Michelin: vom blau, gebrauchten VW Passat zum Einsatzfahrzeug

Die Werkfeuerwehr Michelin aus Bad Kreuznach beauftragte design112 mit dem Umbau und der Einfärbung eines VW Passat Variant zum KdoW.

Das in dunkelblau angelieferte Fahrzeug wurde vollflächig mittels Avery Supreme Wrapping Film in feuerrot RAL3000 eingefärbt. Somit ist die Grundfarbe des Fahrzeugs nur noch bei geöffneten Türen erkennbar.

Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine Beklebung im retroreflektierenden Design der Werkfeuerwehr. Der Kommandowagen erhielt durch unsere design112-Montageprofis eine retroreflektierende, zweiteilige Bauchbinde mittels Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104R. Die Ausführung der Bauchbinde sowie aller Schriftzüge wurde in gewohnter design112-Qualität durchgeführt und stellt so eine Verfügbarkeit aller Beschriftungselemente im Schadenfall sicher.

Zur Absicherung des VW Passats nach hinten realisierten wir eine vollflächige Warnmarkierung in rot/weiß mittels Reflexite VC30710. Die Warnmarkierung wurde als passgenauer design112 Warnmarkierungssatz für den VW Passat Kombi gem. der DIN 30710 gefertigt und ist auch in unserem Onlineshop zur Selbstmontage erhältlich.

Weiterhin erhielt das Fahrzeug einen feuerwehrtechnischen Umbau zum Führungsfahrzeug. Hierzu wurde eine Sondersignalanlage des Typs Rauwers Phoenix Solaris LED verbaut.  Des Weiteren erhielt das Fahrzeug eine Digitalfunkanlage sowie eine 12-V-Einspeisung.

Wir bedanken uns für diesen Auftrag und wünschen viel Freude mit dem neuen Fahrzeug.

Erfolgreicher design112-Workshop – Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen

Gestern fand ein weiterer design112-Workshop “Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen” statt. Bei allen Teilnehmern fand das design112-Seminar wieder großen Anklang.  Feuerwehrleute aus ganz Deutschland kamen dafür gestern zu uns nach Steeden.

In unserer Bildergalerie erhalten sie einen kleinen Eindruck von dem design112-Workshop.

Der Workshop bestand aus einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Teilnehmern folgende Inhalte vermittelt wurden:

Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen/Bayern
Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Kurz vor der Mittagspause ging es dann an den ersten praktischen Teil, Entschriftung und richtige Untergrundvorbereitung beim Verkleben von Schriftzügen und Markierungsmaterial.

Nach Mittagspause durften dann alle Teilnehmer selbst ran. Es gab insgesamt 3 Stationen an denen die Teilnehmer Ihre Kenntnisse vertiefen und ausprobieren konnten:
• Verkleben von Schriftzügen – unterschiedliche Verfahren
• Verkleben von Kontur- und Warnmarkierung
• Flächenverklebung mit design112 Verklebungssätzen – Warnmarkierungssatz, Flächen-Folierungssatz und Konturmarkierungssatz

Auch konnten die Teilnehmer live miterleben, wie in kürzester Zeit aus einem weißen Renault Trafic, mittels eines passenden design112 Flächen-Folierungssatzes ein Einsatzfahrzeug wurde.

Wir danken allen Teilnehmern – Ihr wart ein tolles Team und wir hoffen alle haben jede Menge Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen können – uns hat es sehr gut gefallen.

Infos zu den nächsten design112 Workshops finden Sie hier.

Warnmarkierung in rot/weiss für Löschfahrzeug LF 20/16 der Feuerwehr Hochheim

Die Feuerwehr Hochheim am Main beauftragte uns in dieser Woche mit der Heckmarkierung Ihres Löschgruppenfahrzeuges zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit.

Das Fahrzeug erhielt eine Heckkontrastbeklebung in rot/weiß mittels Warnmarkierung aus hochreflektierender, mikroprismatischer Folie von Reflexite des Typs VC30710 in 775 mm Breite – gem. DIN 30710.

Unser design112-Montagteam markierte das Fahrzeug binnen kürzester Zeit. Auch hier konnten wir wieder unseren gewohnten Qualitätsstandards treu bleiben und die Folie ohne auf dem Lack zu schneiden aufbringen.

Abgerundet wurde dieser Auftrag durch die Markierung der Haspelräder in gestrichelter Gap-Form. Hierzu verwendeten wir retroreflektierende Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104R.

Wir bedanken uns für diesen erneuten Auftrag und wünschen allzeit sichere Einsätze.

Neues KTLF Vorführfahrzeug der Firma Gimaex im neuen Firmendesign

Nachdem wir bereits die beiden Vorführfahrzeuge für den deutschen Markt auffällig beschriftet und markiert haben, folgte nun die Anpassung des Vorführers für den Exportmarkt der Firma Gimaex Schmitz.

Unser mobiles design112-Montagetam folierte das KTLF auf Basis eines Ford F550 DoKa innerhalb kürzester Zeit beim Kunden vor Ort. Wie auch die bereits fertiggestellten Fahrzeuge erhielt dieses Fahrzeuge eine komplett retroreflektierende Designbeklebung im Gimaex-Design mittels retroreflektierender Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104.

Weiterhin realisierten wir eine umlaufende, tagesleuchtgelbe Konturmarkierung zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit. Hierfür verwendeten wir die mikroprismatische Konturmarkierung von Reflexite der Serie VC312 im Farbton lime.

Am Heck erhielt das Fahrzeug eine auffällige Warnmarkierung nach französischem Vorbild. Die tagesleuchtgelb/rote Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron red/lime wurde vollflächig auf das Heck aufgebracht.  Auch hier wurden, wie an all unseren Folienteilen, alle Ecken fachgerecht gerundet und sorgen somit für eine maximale Lebensdauer bei minimalsten Angriffsflächen.

Wir bedanken und bei der Firma Gimaex für diesen Auftrag und wünschen viel Erfolg mit dem neuen Eye-Catcher.

design112-Workshop – Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen

Im Mai fand wieder ein design112-Workshop “Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen” in der neuen design112 Beschriftungshalle statt. Auch dieses design112-Seminar fand wieder großen Anklang bei allen Teilnehmern. Zwölf Feuerwehrleute aus ganz Deutschland sind an diesem Tag zu uns nach Steeden gekommen.

Einen kleinen Eindruck von dem design112-Workshop erhalten Sie in der Bildergalerie.

Der Workshop bestand aus einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Teilnehmern folgende Inhalte vermittelt wurden:

Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen/Bayern
Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Kurz vor der Mittagspause ging es dann an den ersten praktischen Teil, Entschriftung und richtige Untergrundvorbereitung beim Verkleben von Schriftzügen und Markierungsmaterial.

Nach Mittagspause durften dann alle Teilnehmer selbst ran. Es gab insgesamt 3 Stationen an denen die Teilnehmer Ihre Kenntnisse vertiefen und ausprobieren konnten:
• Verkleben von Schriftzügen – unterschiedliche Verfahren
• Verkleben von Kontur- und Warnmarkierung
• Flächenverklebung mit design112 Verklebungssätzen

Wir danken allen Teilnehmern – Ihr wart ein tolles Team und wir hoffen alle haben jede Menge Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen können – uns hat es sehr gut gefallen.

Infos zu den nächsten design112 Workshops finden Sie hier.

Neues Design für die Vorführflotte der Firma Gimaex-Schmitz aus Wilnsdorf

Die Firma Gimaex-Schmitz aus dem nordrheinwestfälischen Wilnsdorf beauftragte uns mit der Entwicklung eines einheitlichen Designs für die neue Vorführflotte, bestehend aus HLF 10 OS und einem TLF 20/40. Ziel war es, eine einprägsame und auffällige Linie für die bevorstehende „Rot-Show“ zu finden.

 

Unsere Grafikabteilung entwickelten, in enger Absprache mit dem Kunden ein komplett retroreflektierendes Design, angelehnt an das Battenburg-Muster, in Form von zwei geschweiften Linien. Für die Designbeklebung und die Schriftzüge verwendeten wir Hochleistungsfolie aus dem Hause 3M der Serie 580E gem. ECE 104R. In gewohnter design112-Qualität wurde jedes Element einzeln angepasst und ohne das meist übliche Schneiden der Folie auf dem Fahrzeuglack oder Rollladen aufgebracht.

 

Weiterhin erhielten beide Fahrzeuge eine umlaufende, tagesleuchtgelbe Konturmarkierung mittels Reflexite Daybright VC312 im Farbton lime.

 

Das Heck des TLF 20/40 erhielt zusätzlich eine Kontrastbeklebung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild unter Verwendung von Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron, gem. Empfehlung der DIN 14502-3.

 

Wir bedanken uns für diesen Auftrag bei der Firma Gimaex-Schmitz und wünschen viel Erfolg bei der „Rot-Show“.

Erster design112-Workshop – Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen – ein Erfolg

Der erste design112-Workshop „Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen“ fand großen Anklang bei allen Teilnehmern. 12 Feuerwehrleute aus ganz Deutschland sind an diesem Tag zu design112 nach Steeden gekommen.

Einen kleinen Eindruck von dem design112-Workshop erhalten Sie in der Bildergalerie.

Der Workshop bestand aus einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Teilnehmern folgende Inhalte vermittelt wurden:

Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen/Bayern
Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Kurz vor der Mittagspause ging es dann an den ersten praktischen Teil, Entschriftung und richtige Untergrundvorbereitung beim Verkleben von Schriftzügen und Markierungsmaterial.

Nach Mittagspause durften dann alle Teilnehmer selbst ran. Es gab insgesamt 3 Stationen an denen die Teilnehmer Ihre Kenntnisse vertiefen und ausprobieren konnten:
• Verkleben von Schriftzügen – unterschiedliche Verfahren
• Verkleben von Kontur- und Warnmarkierung
• Flächenverklebung mit design112 Verklebungssätzen

Wir danken allen Teilnehmern – Ihr wart ein tolles Team und wir hoffen alle haben jede Menge Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen können – uns hat es sehr gut gefallen.

Infos zu den nächsten design112 Workshops finden Sie hier.

Older posts

© 2017 design112 blog

Theme by Anders NorenUp ↑