Tag: DIN 14502-3 Warmarkierung (page 1 of 3)

KdoW für die Werkfeuerwehr K+S Kali

 

Kürzlich stellte die Werkfeuerwehr K+S Kali einen neuen KdoW auf Basis des VW Tiguan in Dienst. Wir erhielten den Auftrag zur Beschriftung und Markierung des Führungsfahrzeuges mit einem original design112 Flächen-Folierungssatz sowie einem Heck-Warnmarkierungssatz.

Ausgeführt wurde die Gestaltung des Fahrzeuges aus gegossener Hochleistungsfolie von 3M der Serie 80 in feuerrot – RAL 3000.

In gewohnter design112 Qualität wurden alle Einzelteile passgenau angefertigt.

Zur Steigerung der Sichtbarkeit in der Dunkelheit oder bei widrigen Sichtverhältnissen realisierten wir eine umlaufende Konturmarkierung. Für die fluoreszierende-retroreflektierende Designbeklebung der Konturmarkierung nutzten wir die design112 Flexigaps im Farbton lime.

Die Schriftzüge und die Designbeklebung wurden mit der Oralite VC612 Flexibright im Farbton Lime durchgeführt.

Heckseitig realisierten wir eine vollflächige Heck-Warnmarkierung im Bereich der Heckklappe gemäß der Empfehlung der DIN 14502 -3 für den Heckbereich von Einsatzfahrzeugen.
Der Heck-Warnmarkierungssatz entstand aus der Folie Oralite VC612 Chevron in Lime/Red.

Wir bedanken uns für diesen Auftrag und wünschen viel Freude am neuen Fahrzeug.

Neues, einheitliches Fuhrparkdesign der Feuerwehr Freiberg am Neckar

Kürzlich war unser mobiles design112-Montagteam zu Gast bei der Feuerwehr Freiberg am Neckar im Landkreis Ludwigsburg.

Nachdem wir bereits vor einigen Wochen den neuen ELW auf Basis eines MB Sprinter beim Aufbauhersteller Blickle und Scherer im neuen Design der Feuerwehr beschriftet und markiert haben, folgte nun der restliche Fuhrpark.

Neben zwei Löschfahrzeugen, einen KdoW und einem MTW wurde auch das Mehrzweckboot der Feuerwehr dem neuen Design angepasst.

Die Designbeklebung wurde aus retroreflektierender Folie des Typs 3M Serie 580E gem. ECE104R im Farbton blau hergestellt. Zusätzlich kam, zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit, hier das fluoreszierende-retroreflektierende Folienmaterial von Oralite (ehemals Reflexite) des Typs VC612 FlexiBright im Farbton lime zum Einsatz.

Auch bei der umlaufenden Konturmarkierung fiel die Wahl auf die fluoreszierende-retroreflektierende Folie VC612 in lime.

Am Heck der Fahrzeuge realisierten unsere design112-Markierungsprofis eine Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild gem. der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der für Baden-Württemberg geltenden Ausnahmegenehmigung. Übrigens wurde die Ausnahmegenehmigung unlängst überarbeitet und gestattet nun neben einer vollflächigen Heck-Warnmarkierung auch die Verwendung der fluoreszierenden-retroreflektierenden Konturmarkierung.

In gewohnter design112-Qualität wurden alle Folienelemente passgenau auf die jeweiligen Fahrzeuge angepasst und computergestützt produziert. Gemäß unserem Qualitätsversprechen können wir dadurch das meist übliche Schneiden der Folie auf dem Fahrzeuglack kategorisch ausschließen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für den Auftrag und die Gastfreundschaft gegenüber unseren Mitarbeitern. Wir wünschen viel Freude am neuen Design sowie allzeit wenige, jedoch sichere, Einsätze.

RETTmobil 2015: Messerundgang mit design112

Auf Grund der nun folgenden diesjährigen Interschutz haben wir uns dazu entschieden in diesem Jahr nicht selbst als Aussteller an der RETTmobil in Fulda teilzunehmen. Nichts desto trotz waren wir natürlich vor Ort und haben unsere Kunden und Partner besucht und haben euch nachfolgend einige Infos und Eindrücke der zahlreichen durch uns beschrifteten und markierten Ausstellungsfahrzeuge mitgebracht.

Bereits im Eingangsbereich zum Messegelände waren wir auffallend vertreten. Neben einem von uns gestalteten BMW X5 (F15) NEF der BMW AG war dort auch als Blickfang ein BMW X6M auf einem Podest zu sehen. Auch dieses besondere Einsatzfahrzeug erhielt durch uns eine auffällige Folierung in tagesleuchtrot (RAL3026) aus fluoreszierender Folie von 3M der Serie 3480. In gewohnter design112 Qualität wurden die jeweiligen Beschriftungssätze passgenau vorgefertigt und computergestützt vorproduziert, so dass am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der vorbereiteten Formteile erfolgte.

Am Stand selbst der BMW AG waren weitere durch uns beschriftete und markierte Fahrzeuge zu finden. Neben einem BMW X4 und einem BMW X3 als KdoW in rot mit weißer Designbeklebung war dort ein weiteres NEF auf Basis BMW X5 zu entdecken.

Eine Halle weiter, am Stand von Mercedes Benz, waren ebenfalls zwei durch uns gestaltete Einsatzfahrzeuge zu finden. Die beiden Notarzteinsatzfahrzeuge auf Basis Mercedes Benz GLK sowie C-Klasse T-Modell wurden nicht nur durch uns foliert. Auch dies Entwurfserstellung und Designentwicklung war Bestandteil unseres Auftrages. Die beiden Rettungsmittel erhielten jeweils einen passgenau vorgefertigten design112 Flächen-Folierungssatz in tagesleuchtrot (RAL3026) aus fluoreszierender Folie von 3M der Serie 3480. Die Designbeklebung erfolgte aus hochreflektierender, mikroprismatischer Folien von Oralite des Typs VC612 im Farbton blau. Die Heck der beiden Fahrzeuge erhielten je einen passgenau vorgefertigten original design112 Heck-Warnmarkierungssatz in tagesleuchtrot/hochreflektierend weiß aus Oralite German Police Film Plus.

Weiter ging es zum Stand der Adam Opel AG. Dort wurde ein KdoW auf Basis des Opel Insignia Country Tourer sowie ein VRW auf Basis des neuen Opel Mokka präsentiert. Auch hier wurden die auf die Fahrzeugkonturen abgestimmten Designs durch unsere ausgebildeten Grafiker entwickelt und passgenau auf die Fahrzeuge abgestimmt und vorproduziert. Hier entschied man sich zu einer Folierung in feuerrot (RAL3000) aus gegossener Hochleistungsfolie von 3M der Serie 80. Zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit der Fahrzeuge sowie zur Hervorhebung der Fahrzeugkonturen wurde die Flächenfolierung durch fluoreszierende-retroreflektierende Elemente aus Oralite VC612 FlexiBright lime ergänzt. Auch die Schriftzüge wurden aus diesem Material hergestellt. Die Hecks der Fahrzeuge erhielten jeweils einen originalen design112 Heck-Warnmarkierungssatz in tagesleuchtgelb/rot aus Oralite FlexiBright Chevron Warnmarkierungsmaterial. Ein weiterer Opel Mokka als NEF mit einer tagesleuchtroten Flächen-Folierung war in Halle 7 am Stand eines Blaulichthersteller zu entdecken.

Bei der Firma Holzapfel Sonderfahrzeuge in Halle 1 waren ebenfalls drei durch uns beschriftete und markierte Fahrzeuge zu sehen. Neben zwei VW Tiguan mit original design112 Flächen-Folierungssatz in feuerrot (RAL3000) ist hier das neue NEF des Flughafen München aus Basis des neuen Mercedes Vito besonders zu erwähnen. Das Fahrzeug erhielt einen passgenau vorgefertigten original design112 Flächen-Folierungssatz in tagesleuchtrot (RAL3026). Weiterhin realisierten unsere design112 Markierungsprofis eine doppelte Linienmarkierung in lime aus fluoreszierender-retroreflektierender Konturmarkierung von Oralite es Typs VC612 FlexiBright. Am Heck des Fahrzeugs realisierten wir eine vollflächige Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild mittels eines passgenau vorgefertigten original design112 Heck-Warnmarkierungssatz welcher übrigens auch zur Selbstmontage in unserem Online-Shop erhältlich ist.

Auch an dem Gemeinschaftsstand von Renault, Dacia und Nissan waren weitere durch uns gestaltete Einsatzfahrzeuge zu sehen. Neben einem NEF auf Basis Dacia Duster war dort auch eine KdoW auf Basis Nissan Qashqai zu finden.

Am Stand der Firma Ambulanzmobile stand ein BMW X3 als NEF mit einen passgenau vorgefertigten design112 Beschriftungssatz in tagesleuchtrot sowie einige Rettungswagen mit original design112 Heck-Warnmarkierungssätzen.

Ebenfalls waren zahlreiche durch uns gestaltete Einsatzfahrzeuge auf den Parkplätzen der Messebesucher zu finden.

Wir waren sehr angetan von den vielen konstruktiven Gesprächen mit unseren Partnern und Kunden und haben uns gefreut so viele bekannte Gesichter zu treffen. Wir freuen uns schon jetzt euch alle auf der Interschutz in Hannover zu begrüßen. Ihr findet uns in Halle 27 am Stand J70. Natürlich wie immer sicher auffällig.

Nachrüstung des einheitlichen Designs am Fuhrpark der Werkfeuerwehr Airbus Hamburg

Die Werkfeuerwehr Airbus Operations beauftragte uns erneut mit der Nachrüstung des von design112 entwickelten einheitlichen Design der Feuerwehr. Bei unserem Besuch in Hamburg stand diesmal ein WLA mit Aufbau der Firma Rosenbauer, ein neuer ELW von GSF auf Mercedes Sprinter sowie ein MTW auf Basis eines MB Vito auf dem Programm.

Die Anforderungen der Werkfeuerwehr Airbus an die Entwicklung eines modernen und sicheren Designs an uns waren folgende:

  • Erhöhung der Sichtbarkeit der Einsatzfahrzeuge unter Einhaltung der gesetzlichen  Rahmenbedingungen
  • Steigerung der Arbeitssicherheit durch reflektierende Sicherheit
  • Einhaltung der CI-Vorgaben des Konzerns
  • Tragfähiges Grundkonzept für verschiedene Fahrzeugtypen, wie KdoW, WLA, TLK, usw.

Vornehmliche Grundfarbe der Einsatzfahrzeuge ist feuerrot RAL 3000. Als zentrales Gestaltungselement dient der stilisierte Airbus A380, welcher in fluoreszierendem Gelb ausgeführt wird. Die Konturmarkierung der Fahrzeuge erfolgt in Gap-Form aus hochreflektierender, tagesleuchtgelber Folie, an Front und Heck ist Warnmarkierung in Rot/Gelb zu verwenden.

Als Besonderheit ist hier der MTW auf Basis des MB Vito zu benennen. Dieses Fahrzeug erhielt zunächst eine Auffrischung der tagesleuchtroten Beklebung, da die vorhandene Folierung bereits in die Jahre gekommen war. Hierzu verwendeten unsere design112 Beschriftungsprofis einen originalen design112 Flächen-Folierungssatz in tagesleuchtrot (RAL3026) aus fluoreszierender Folie von 3M der Serie 3480.

Auch alle restlichen Beschriftungs- und Designelemente wurden in gewohnter design112 Qualität passgenau vorgefertigt und vor Ort von unserem mobilen Team auf den Fahrzeugen montiert. Der stilisierte Airbus als auch die Konturmarkierung in Maxi Gap-Form wurden aus fluoreszierender-retroreflektierender Folie von Oralite des Typs VC 612 FlexiBright lime hergestellt. Die Hecks der Fahrzeuge erhielten jeweils einen passgenau vorgefertigten original design112 Heck-Warnmarkierungssatz in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild aus dem hochreflektierenden, mikroprismatischen Warnmarkierungsmaterial von Oralite des Typs FlexiBright Chevron lime/red.

Wir bedanken uns für den erneuten Auftrag und freuen uns das wir mit unserer Arbeit zur Steigerung der Wahrnehmbarkeit und Sicherheit bei Einsätzen beitragen konnten.

Neuer KdoW der Feuerwehr Bad Homburg mit fluoreszierender-retroreflektierender Beklebung sowie original design112 Heck-Warnmarkierungssatz

Die Feuerwehr Bad Homburg stellte kürzlich einen neuen KdoW, auf Basis VW Passat B7, in Dienst. Wir erhielten den Auftrag zur Beschriftung und Markierung des von VW ausgebauten Kommandowagens. Die optische Gestaltung des Fahrzeugs erfolgte analog des von design112 entwickelten stadteinheitlichen Designs für alle Feuerwehren der Stadt Bad Homburg.

Das in feuerrot (RAL 3000) lackierte Führungsfahrzeug erhielt eine umlaufende Bauchbinde aus fluoreszierender-retroreflektierender Folie des Typs Oralite VC612 FlexiBright lime. Aus dem gleichen Material wurde auch die parallel verlaufende Gap-Linie hergestellt. Durch die fluoreszierende (tagleuchtend) und retroreflektierende (nachtleuchtend) Eigenschaften des Materials sorgt dieses Material für Sicherheit und Sichtbarkeit in am Tag, in der Nacht sowie bei widrigen Sichtverhältnissen. In gewohnter design112 Qualität wurde das Fahrzeug aufwendig dreidimensional digitalisiert und alle Folienelemente passgenau computergestützt zugeschnitten. Durch diese einmalige Arbeitsweise entfällt das weithin verbreitete Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack.

Am Heck des Fahrzeugs realisierten unsere design112 Markierungsprofis eine vollflächige Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild gemäß der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung. Hierzu verwendeten wir einen original design112 Heck-Warnmarkierungssatz aus Oralite FlexiBright Chevron lime/red. Dieser Satz ist übrigens auch zur Selbstmontage in unserem Online-Shop erhältlich. Auch in der Front kam dieses Material zum Einsatz um das Fahrzeug auch von vorne zu markieren und so für zusätzliche Sicherheit zu sorgen.

Ergänzt wurde dieser Aftrag durch diverse retroreflektierende Folienschriftzüge. Diese fertigten wir aus dem retroreflektierenden Folienmaterial von 3M der Serie 580E gem. ECE104R.

Wir bedanken uns für den erneuten Auftrag und wünschen allzeit wenige, jedoch sichere, Einsätze.

Neues TLF der Feuerwehr Obertshausen im Design der Feuerwehr mit Warnmarkierung und Konturmarkierung nach DIN 14502-3

In der vergangenen Woche erfolgte die aufwendige Beklebung und Markierung des neuen TLF 20/40-SL der Feuerwehr Stadt Obertshausen. Das von Ziegler in Giengen auf einem Mercedes Atego aufgebaute Tanklöschfahrzeug erhielt das bereits bekannte, stadteinheitliche retroreflektierende Design.

Das Design sowie die Schriftzüge wurden allesamt, wie auch bei den vorangegangenen Fahrzeugen, aus retroreflektierender Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104 hergestellt. In gewohnter design112-Qualität wurde auch hier jedes Folienelement digital vorgefertigt und individuell angepasst. Dadurch können wir auf das sonst übliche Schneiden auf dem Fahrzeuglack konsequent verzichten.

Am Heck des Fahrzeugs realisierte das design112-Montagteam eine vollflächige Heckkontrastbeklebung in tagesleuchtgelb/rot zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit. Hier wurde wie bei allen vorigen Fahrzeugen auch Warnmarkierung in rot/gelb von Reflexite des Typs Daybright Chevron verwendet. Die Umsetzung erfolgte gem. der Empfehlung der DIN14502-3 und konform der hessischen Ausnahmegenehmigung.

Abschließend erhielt das Fahrzeug noch eine umlaufende Konturmarkierung. Diese erfolgte ebenfalls analog der hessischen Ausnahmegenehmigung in tagesleuchtgelb fluoreszierend-retroreflektierend mittels Reflexite VC312 Daybright Konturmarkierungsmaterial in lime.

Wir bedanken uns an dieser Stelle wiederholt bei der Feuerwehr Stadt Obertshausen für die stets angenehme und konstruktive Zusammenarbeit und wünschen nun viel Freude an der neuen Fahrzeugmarkierung und allzeit sichere Einsätze.

Neuer ELW der Feuerwehr Stadt Obertshausen – Konturmarkierung und Warnmarkierung nach DIN 14502-3

Der neue Einsatzleitwagen der Feuerwehr Obertshausen wurde durch design112 auf das bereits bekannte, stadteinheitliche Design angepasst.

Das design112-Verklebeteam folierte den Mercedes Sprinter innerhalb kürzester Zeit mittels des speziell für diesen Fahrzeugtyp angefertigten Beschriftungssatz.  Der ELW wurde konsequent im Design der Stadt Obertshausen umgesetzt und ist optisch identisch zu dem Anfang des Jahres markierten und beschrifteten MTW der Feuerwehr.

Die Konturmarkierung erfolgte in tagesleuchtgelb aus Reflexite VC312 Daybright lime. Oberhalb der Frontscheibe kamen unsere Gaps in tagesleuchtgelb aus Reflexite Flexibright VC 612 zum Einsatz. Am Heck erhielt auch dieses Fahrzeug eine auffällige Heckwarnmarkierung in tageleuchtgelb/rot gem. DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung. Der speziell für den MB Sprinter angepasste Warnmarkierungssatz ist bei design112 auch zur Selbstmontage erhältlich.

Wir freuen uns zusammen mit der Feuerwehr Obertshausen über das neue Fahrzeug und werden hier in Kürze ein weiteres, sehr interessantes, neues Fahrzeug der Feuerwehr Obertshausen präsentieren.

GW L Feuerwehr Gelnhausen Roth Flächenfolierung in retroreflektierend rot sowie Konturmarkierung und Warnmarkierung nach DIN 14502-3

Nach dem wir im letzten Jahr bereits das neue LF 10/6 der Feuerwehr Gelnhausen Stadtteil Roth bekleben und markieren durften, war jetzt der neue Gerätewagen Logistik der Wehr an der Reihe. Das Feuerwehrfahrzeug wurde dem bestehenden Design angepasst und nach hessischer Ausnahmegenehmigung und gem. der Empfehlung DIN 14502-3 mit retroreflektierenden, fluoreszierenden Teilflächen markiert.

Der Ford Transit Doppelkabiner wurde in weiß ausgeliefert und durch das design112 Team mit einem design112 Flächen-Folierungssatz, für den Ford Transit Doka, aus einer retroreflektierenden Folie 3M Serie 580E (RAL 3000) gem. ECE 104R verklebt. Dabei wurden alle Einzelflächen in design112-Qualität Computer unterstützt geschnitten, was für gleichbleibende Qualität der einzelner Elemente sorgt und ein schneiden auf dem Lack überflüssig macht und somit für maximale Langlebigkeit sorgt. Auch das Austauschen, ist dank dieser Methode, im Falle einer Beschädigung kein Problem.

Desweiteren wurden alle Schriftzüge wie Feuerwehr, Funkrufname, www.feuerwehrroth.de und Streifen aus retroreflektierender Folie von 3M Serie 580E gem. ECE 104 in der Farbe gelb erstellt.

Zur Absicherung nach hinten wurde der Gerätewagen auf der Hubladebühne auffällig, gem. Empfehlung DIN 14502-3 und dank der Ausnahmegenehmigung des Landes Hessen für Feuerwehrfahrzeuge, mit rot/gelber Warnmarkierung nach französischem Vorbild (Heckkontrastbeklebung), von reflexite, markiert. Die Warnmarkierung reflexite Daybright Chevron, gem. DIN 14502-3 in rot und neongelb, ist ein besonderes Sicherheitsmerkmal bei Tag und Nacht. Abgerundet wurde die Absicherung der Ladebordwand durch das design112 Set – Warnmarkierung für Hubladebühne / Ladebordwand in rot/gelb.

Bei der Konturmarkierung kam reflexite Daybright VC 312 lime zum Einsatz gem. der hessischen Ausnahmegenehmigung passend zur Warnmarkierung im Heckbereich. Auch wurde aus dem fluoreszierendem Material der obere Designstreifen in der Mitte des Fahrzeugs gefertigt.

Wir wünschen der Feuerwehr Roth allzeit sichere Einsätze und lange viel Spaß mit Ihrer Markierung/Beklebung.

DLK 23/12 der Feuerwehr Obertshausen nun auch im neuen Design – Warnmarkierung und Konturmarkierung nach DIN 14502-3

Unser design112-Montagteam verwandelte eines der ältesten Fahrzeuge im Obertshausener Fuhrpark durch eine aufwendige Beschriftung und Markierung in ein modernes Feuerwehrfahrzeug.

Das Hubrettungsfahrzeug erhielt in gewohnter design112-Qualität eine an die neue Designlinie der Feuerwehr Obertshausen angepasste, retroreflektierende Beschriftung in den Farben blau und weiß mittels Folie von 3M Scotchlite Serie 580E gem. ECE 104R. Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine umfangreiche Konturmarkierung. An den Fahrzeuglängsseiten erhielt das Fahrzeug eine Linienmarkierung in Höhe des Leiterpodests sowie an der Oberkante des  Leiterparks. Wie auch bei den bereits fertiggestellten Fahrzeugen verwendeten wir dazu tagesleuchtgelbe Konturmarkierung Reflexite VC312 Daybright Lime.

Abschließend erhielt das Fahrzeug eine sehr aufwendige tagesleuchtgelb/rote Warnmarkierung. In der Front des Fahrzeugs markierten wir den Korbboden mittels Reflexite Daybright Chevron gem. DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung. Weiterhin markierten wir das Heck auffällig und sicher ebenfalls mit dem Reflexite Produkt. Last but not least wurden die seitlichen Abstützungen der DLK ebenfalls mit Warnmarkierung in rot/gelb markiert und tragen so maßgeblich zur Unfallverhütung im Einsatz bei.

Wir freuen uns zusammen mit der Feuerwehr Obertshausen über die Fertigstellung dieses Fahrzeugs und sind gespannt auf die nun Folgenden. Abschließend können wir uns nur wiederholt in aller Form für die entgegengebrachte Gastfreundschaft bedanken – unser Team ist gerne in Obertshausen.

MTW der Feuerwehr Obertshausen im neuen Design – Konturmarkierung und Warnmarkierung gem. DIN 14502-3

Ein weiteres Fahrzeug der Feuerwehr Obertshausen wurde durch design112 auf das bereits bekannte, stadteinheitliche Design angepasst, dieses Mal ein MTW MB Sprinter.

Unser design112-Montageteam folierte den Mercedes Sprinter innerhalb kürzester Zeit mittels eines speziell für diesen Fahrzeugtyp angefertigten Beschriftungssatz. So konnte in gewohnter design112-Qualität das Schneiden auf dem Fahrzeuglack wieder kategorisch ausgeschlossen werden. Wie auch bei den bereits fertiggestellten Fahrzeugen verwendeten wir auch hier für das Design sowie die Schriftzüge retroreflektierende Folie aus dem Hause 3M der Serie 580E gem. ECE 104R.

Die Konturmarkierung erfolgte in tagesleuchtgelb aus Reflexite VC312 Daybright. In der Frontpartie verwendeten wir auf Grund der am Fahrzeug vorhandenen Rundungen German Police Gaps welche wir ebenfalls aus Reflexite VC312 fertigten. Am Heck erhielt auch dieses Fahrzeug eine auffällige Heckwarnmarkierung in tageleuchtgelb/rot gem. DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung. Der speziell für den MB Sprinter angepaßte Warnmarkierungssatz ist bei design112 auch zur Selbstmontage erhältlich.

Die Innenseiten der Fahrzeugtüren markierten wir mittels des neu bei uns erhältlichen Markierungs-Sets für Fahrzeugtüren. Das Set bestehend aus verschiedenen Markierungselementen in unterschiedlichen Formen, wird auch in Kürze in unserem Online-Shop zur Nachrüstung und Selbstmontage erhältlich sein. Die Markierung der Türinnenflächen erfolgte analog der EN 1846, wonach in den Verkehrsraum hineinragende und über die Fahrzeugkontur überstehende Teile zur Vermeidung von Unfällen markiert werden müssen.

Wir freuen uns zusammen mit der Feuerwehr Obertshausen über den jüngsten Spross im neu designten Fuhrpark und freuen uns auf die nun folgenden Fahrzeuge.

Older posts

© 2017 design112 blog

Theme by Anders NorenUp ↑