Tag: retroreflektierende Beschriftung (page 1 of 2)

6 neue MTW im einheitlichen Design für die Feuerwehr Wiesbaden

 

Zu Jahresbeginn hat die Feuerwehr Wiesbaden Insgesamt sechs neue Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) auf Mercedes Benz Vito und Sprinter für die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren beschafft. Wir erhielten den Auftrag die Fahrzeuge im stadteinheitlichen Wiesbadener Design zu beschriften und markieren.

Die in reinweiß beschafften Fahrzeuge erhielten einen passgenau vorgefertigten original design112 Flächen-Folierungssatz in tagesleuchtrot (RAL3026). Hergestellt wurde der Satz aus der fluoreszierenden Folie von 3M der Serie 3480. Ergänzt wurde die Folierung um retroreflektierende  Folienschriftzüge. Diese wurden ebenfalls aus Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104R hergestellt.

Für das einheitliche Design haben wir passgenaue vorgefertigte Folienelemente als negativ ausgesparte sowie gegossene Hochleistungsfolie von 3M der Serie 80 in weiß gefertigt. Mit dem design112 Konturmarkierungssatz erhielten die Fahrzeuge eine passgenaue Linienmarkierung in weiß. Dazu verwendeten wir das mikroprismatische Konturmarkierungsmaterial von Oralite des Typs VC104+.

Im Heckbereich der Fahrzeuge realisierten wir mit einem original design112 Heck-Warnmarkierungssatz eine Heckwarnbeklebung in fluoreszierend rot / hochreflektierend weiß. Mit der in bewährter design112 Qualität ausgeführten Folierung folgen wir der Empfehlung der DIN 14502 -3 für eine bessere Nachtsichtbarkeit.

Wir danken der Feuerwehr Wiesbaden für die erneute Beauftragung und das damit ausgesprochene Vertrauen in unsere Leistung.

 

 

Gimaex Schmitz Waldbrand Tanklöschfahrzeug mit Warnmarkierung und Konturmarkierung nach DIN 14502-3

Die Firma Gimaex-Schmitz aus Wilnsdorf beauftragte und mit der Beschriftung und Markierung des neuen Vorführfahrzeugs, einem Waldbrand-TLF auf Renault Fahrgestell, welches zum ersten Einsatz auf eine Messe in die USA kommt.

Wie die drei bereits im vergangenen Jahr durch uns folierten Vorführfahrzeuge erhielt auch dieses Fahrzeug das für Gimaex entwickelte Design. Die Wellenform im Battenburg-Design wurden komplett aus retroreflektierender Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104R gefertigt. Auch die Schriftzüge wurden allesamt aus diesem Material hergestellt.

Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine umlaufende, fluoreszierend-retroreflektierende Konturmarkierung aus dem hochreflektierenden Konturmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs VC312 im Farbton lime.

Am Heck des Fahrzeugs realisierte unser mobile design112-Montagteam eine vollflächige Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild mittels Warnmarkierung Reflexite des Typs Daybright Chevron lime/red.

Wir bedanken uns für diesen erneuten Auftrag und wünschen viel Erfolg bei den nun anstehenden Messen.

Feuerwehr Großsachsen – Hirschberg – Warnmarkierung nach DIN 14502-3 in Eigenarbeit

Die Feuerwehr Großsachsen hat uns Bilder ihrer in Eigenleistung markierten Fahrzeuge zu kommen lassen.

Die Feuerwehr hat sich bei der Markierung ihrer Fahrzeuge für eine Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron entschieden.

Beim ELW auf Basis VW T4 fiel die Wahl auf einen design112-Warnmarkierungssatz. Der Warnmarkierungssatz wurde durch unsere Folierungsexperten in design112-Qualität passgenau für den VW T4 vorkonfektioniert sowie an die Fahrzeugkonturen angepasst und durch die Feuerwehr aufgebracht. Hergestellt wurde der Selbstverklebungssatz aus rot/gelber Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron red/lime gem. DIN 14502-3.

Wir finden die Ausführung sehr gelungen und wünschen der Feuerwehr allzeit sichere Einsätze und Bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie für die Bereitstellung der Bilder.

Feuerwehr Bakum markiert & beschriftet Einsatzfahrzeuge in Eigenregie mit Warnmarkierung und Konturmarkierung

Die Feuerwehr in Bakum hat einen Teil ihrer Einsatzfahrzeuge in Eigenleistung mit Beschriftungs- und Markierungsmaterial von design112 umfangreich ausgestattet. Die Hecks der beiden Löschfahrzeuge wurden vollflächig mittels Reflexite Daybright Chevron tageleuchtgelber/roter Warnmarkierung gem. Empfehlung der DIN 14502-3 beklebt. Weiterhin erhielt die beiden Fahrzeuge eine umlaufende Konturmarkierung mittels Reflexite VC312 im Farbton lime.

Weiterhin lieferten wir noch retroreflektierende Schriftzüge aus 3M Scotchlite Material der Serie 580E zur Beschriftung der Front, der Aufbaublenden und der heckseitigen Rollladen welche ebenfalls komplett in Eigenleistung durch die Feuerwehr Bakum verklebt wurden.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Zusendung des umfangreichen Bildmaterials und möchten das gelungene Ergebnis natürlich auch hier den andren Lesern zugänglich machen. Großes Lob von uns, dass kann sich wirklich sehen lassen.

Die Feuerwehr Bakum hat sogar ein Video zu Ihre Heckabsicherung bei Youtube eingestellt – das kleine Video finden Sie hier.

TLF 24/50 der Feuerwehr Schwandorf mit Warnmarkierung in rot/gelb und Konturmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3 in Reflexite Daybright VC312

Ein weiteres Fahrzeug der Feuerwehr Schwandorf, welches nach neuer bayrischer Arbeitsanleitung (siehe auch Bericht vom 14.06.2010) in Eigenarbeit selbst markiert wurde.

Wie auch bei den vorherigen Fahrzeugen hat die Feuerwehr Schwandorf sich bei der Markierung der Hecks ihres Tanklöschfahrzeuges für eine Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron in 775 mm Breite entschieden und die dazu passende Konturmarkierung ebenfalls Reflexite VC 312 Daybright lime gewählt.

Diese Farben-/Folien-Kombination erhöht die Tages- und Nachtsichtbarkeit erheblich, was man deutlich auf dem in RAL 3000 lackierten Tanklöschfahrzeug erkennen kann – dank der Arbeitsanleitung des Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Arbeitsanleitungen zu StVZO und FZV § 49 a StVZO Feuerwehrfahrzeuge Zur Verbesserung der Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen, die in Bayern stationiert und zugelassen sind, wird im Einvernehmen mit dem Bay. StMI die Erteilung von Ausnahmen von § 49 a Abs. 1 Satz 1 und § 53 Abs. 10 Nr. 3 StVZO geregelt.

Wir wünschen der Feuerwehr Schwandorf viel Spass mit Ihrer neuen Markierung und allzeit sichere Einsätze.

Feuerwehr Mindelheim sicherer im Einsatz mit Warnmarkierung rot/gelb und Konturmarkierung in Tagesleuchtgelb gem. DIN 14502-3

Die Feuerwehr Mindelheim hat sich entschlossen ihre Fuhrpark nach Empfehlung der DIN 14502-3 und konform der neuen bayrischen Arbeitsanweisung (siehe auch Bericht vom 14.06.2010) zu markieren und sicherer zu gestalten.

In enger Zusammenarbeit mit design112 und unserem Partner, der Firma Draeger Druck in Mindelheim, wurde das Projekt geplant und realisiert.

Die Feuerwehr hat sich bei der Markierung ihrer Fahrzeuge für eine Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron in 775 mm Breite entschieden und die dazu passende, fluoreszierende, retroreflektierende Konturmarkierung, Reflexite VC 312 Daybright lime.

Bis jetzt wurden der Rüstwagen, RW 2 und das Löschfahrzeug, LF 16 sowie die Drehleiter bereits markiert, weitere Fahrzeuge folgen in nächster Zeit.

Die Kombination aus erhöhter Tages- und Nachtsichtbarkeit der beiden verwandten Materialien, lassen sich deutlich auf dem in RAL 3000 lackierten Fahrzeugen und auch im Vergleich (siehe Bilder) erkennen – Dank der Ausnahmegenehmigung des Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Arbeitsanleitungen zu StVZO und FZV § 49 a StVZO Feuerwehrfahrzeuge zur Verbesserung der Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen, die in Bayern stationiert und zugelassen sind, wird im Einvernehmen mit dem Bay. StMI die Erteilung von Ausnahmen von § 49 a Abs. 1 Satz 1 und § 53 Abs. 10 Nr. 3 StVZO geregelt.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die gute Ausführung der Markierungsarbeiten durch unseren design112-Partner, die Firma Draeger – so macht Zusammenarbeit richtig Spaß, wir freuen uns auf die zukünftigen Projekte – Danke.

Wir wünschen der Feuerwehr Mindelheim viel Spaß mit Ihrer neuen Markierung und allzeit sichere Einsätze.

KdoW Feuerwehr Rutesheim neues retroreflektierendes Design und Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3

Die Feuerwehr Rutesheim hat nun nach Ihrem Löschfahrzeug das zweite Fahrzeug, der KdoW ein Mercedes Sprinter, gemäß Ihrem neuen Beschriftungs- und Markierungkonzept zur Steigerung der Sicherheit Ihrer Einsatzkräfte zusammen mit design112, unter  dem Titel: Mehr Sicherheit & Eigenschutz im Dienst – Fahrzeugbeklebung bei der Feuerwehr Rutesheim ergänzt und umgesetzt.

Das Design der Feuerwehr wurde in retroreflektierender Folie von 3M Scotchlite™ Flexible Reflexfolie Serie 580E gem. ECE 104 erstellt und durch die Feuerwehr selbst beklebt. Alle Elemente wurden in design112-Qualtität exakt auf das Fahrzeug angepaßt und können somit leicht montiert werden.

Im Heckbereich wurde der KdoW, gem. der neuen Ausnahmegenehmigung des Landes Baden Württemberg mit einer Warnmarkierung in rot-gelb versehen. Bestehend aus Warnmarkierung von reflexite Daybright Chevron in tagesleuchtgelb/rot gem. Empfehlung DIN 14502-3.

Bei der Konturmarkierung hat sich die Feuerwehr auch für die zur Heckkontrastbeklebung passende Konturmarkierung in tagesleuchtgelb, Reflexite Daybright VC 312,  entschieden.

Wir wünschen der Feuerwehr Rutesheim viel Spass und allzeit sichere Einsätze.

Löschzug Mülldorf der Feuerwehr Sankt Augustin im neuem retroreflekierendem Design

Der Fuhrpark des Löschzuges Mülldorf der Feuerwehr Sankt Augustin wurde durch das mobile design112 Beklebungsteam, an das neue Design der Feuerwehr angepasst.

Alle Bestandsfahrzeuge ein MTF, LF 8/6 und TLF 16/25 wurden mit retroreflekierender Folie 3M Serie 580E gem. ECE 104 beschriftet. Dabei wurde das Streifendesign der Feuerwehr durch die Mobileeinheit von design112 angepasst und in design112-Qualität vor Ort produziert und in der Fahrzeughalle der Feuerwehr aufgebracht.

Markiert wurden die 3 Feuerwehrfahrzeuge mit Konturmarkierung von Reflexite – VC104+ in gelb, gem. ECE 104R, die erheblich für die Einsatzsicherheit der Feuerwehr bei Nacht beiträgt.

Wir wünschen dem Löschzug Mülldorf viel Spass mit Ihrer neuen Beklebung und allzeit sichere Einsätze.

Und Bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie den netten Kontakt – Danke.

TLF und DLK der Feuerwehr Schwandorf nun auch mit Warnmarkierung in rot/gelb und Konturmarkierung in Reflexite Daybright VC312

Hier sehen Sie weitere Fahrzeuge der Feuerwehr Schwandorf die nun auch ihr Tanklöschfahrzeug sowie ihre Drehleiter nach neuer bayrischer Ausnahmegenehmigung (siehe auch Bericht vom 14.06.2010) in Eigenarbeit selbst markiert haben.

Die Feuerwehr Schwandorf hat sich bei der Markierung der Hecks ihrer Fahrzeuge für eine Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron in 775 mm Breite entschieden und die dazu passende Konturmarkierung ebenfalls Reflexite VC 312 Daybright lime gewählt.

Die Kombination aus erhöhter Tages- und Nachtsichtbarkeit der beiden verwandten Materialien, lassen sich deutlich auf dem in RAL 3000 lackierten Löschfahrzeug erkennen – danke der Ausnahmegenehmigung des Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Arbeitsanleitungen zu StVZO und FZV § 49 a StVZO Feuerwehrfahrzeuge Zur Verbesserung der Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen, die in Bayern stationiert und zugelassen sind, wird im Einvernehmen mit dem Bay. StMI die Erteilung von Ausnahmen von § 49 a Abs. 1 Satz 1 und § 53 Abs. 10 Nr. 3 StVZO geregelt.

Für die Fahrzeugfront entschieden sich die Kameraden für einen retroreflektierenden Schriftzug Feuerwehr aus 3M Serie 580E gem. ECE104.

Wir wünschen der Feuerwehr Schwandorf viel Spass mit Ihrer neuen Markierung und allzeit sichere Einsätze.

LF 16/12 Feuerwehr Rutesheim – Selbstbeschriftung, Warnmarkierung und Konturmarkierung gem. Empfehlung Baden Württemberg / DIN 14502-3

Die Feuerwehr Rutesheim hat sich für ein neues Beschriftungs- und Markierungkonzept zur Steigerung der Sicherheit Ihrer Einsatzkräfte entschieden und dies in enger Zusammenarbeit mit design112, unter  dem Titel: Mehr Sicherheit & Eigenschutz im Dienst – Fahrzeugbeklebung bei der Feuerwehr Rutesheim umgesetzt.

Das Design wurde zusammen mit design112 und der Feuerwehr entwickelt und durch die Feuerwehr in Eigenarbeit selbst beklebt. Es zeigt, dass mit denen auf die Fahrzeuge angepaßten design112 Beschriftungen, ein selbstverkleben für die Feuerwehr, nach einer Einweisung, möglich ist.

Das Design der Feuerwehr und die Schriftzüge wurden in Beschriftungsfolie 3M Serie 70 sowie retroreflektierender Folie von 3M Serie 580 e gem. ECE 104 erstellt und durch die Feuerwehr selbst beklebt. Alle Beschriftungselemente wurden in design112-Qualtität exakt auf das Fahrzeug angepaßt und können somit leicht montiert werden.

Im Heckbereich wurde das Löschfahrzeug, gem. der neuen Ausnahmegenehmigung des Landes Baden Württemberg mit einer Warnmarkierung in rot-gelb versehen. Bestehend aus Warnmarkierung von reflexite Daybright Chevron in tagesleuchtgelb/rot gem. Empfehlung DIN 14502-3.

Bei der Konturmarkierung hat sich die Feuerwehr auch für die zur Heckkontrastbeklebung passende Konturmarkierung in tagesleuchtgelb, Reflexite Daybright VC 312,  entschieden.

Wir wünschen der Feuerwehr Rutesheim viel Spass und allzeit sichere Einsätze.

Und Bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die konstruktive Zusammenarbeit, insbesondere bei Christian Klingel, der für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Older posts

© 2017 design112 blog

Theme by Anders NorenUp ↑