Neuer G-RTW für die Berufsfeuerwehr Augsburg – Heckwarnmarkierung in rot/weiß und Linienmarkierung


Die BF Augsburg übernahm unlängst einen gebrauchten Linienbus der Stadtlinie um diesen in Eigenleistung zu einem Großraumrettungswagen (GRTW) umzubauen.

Wir erhielten den Auftrag zur Beschriftung und Markierung des Fahrzeugs. Aufgabenstellung war es das bestehende Augsburger Design auf das Fahrzeug zu übertragen.

Im ersten Arbeitsschritt wurde das Fahrzeug durch unser mobiles design112 Montageteam aufwendig dreidimensional digitalisiert und die Folien im Anschluss passgenau vorproduziert. Somit erfolgte am Fahrzeug selbst nur die Montage der Folien und auf das weithin übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack konnte dadurch verzichtet werden.

Das Augsburger Design in Form einer Bauchbinde sowie die Schriftzüge und die stilisierte Wählscheibe wurden allesamt aus Folien von 3M der Serie 580E gem. ECE104R hergestellt. Weiterhin realisierten unsere design112 Markierungsprofis eine umlaufende Konturmarkierung in Gap-Form mittels Reflexite German Police Gaps im Format 90 x 30 mm mit 15 mm Abstand.

Am Heck des Fahrzeugs erfolgte eine vollflächige Warnmarkierung in rot/weiß gem. der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der bayerischen Ausnahmegenehmigung. Zur Steigerung der Warnwirkung und gleichzeitig auch als Sichtschutz erfolgte die Warnmarkierung auch im Bereich der Heckscheibe. Hier kam ein passgenau vorgefertigter design112 Heckwarnmarkierungssatz in rot/weiß aus der hochreflektierenden-mikroprismatischen Folie von Orafol des Typs Oralite VC30710+ Warning Tape.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für den Auftrag zur Gestaltung dieses außergewöhnlichen Fahrzeugs und wünschen allzeit wenige, jedoch sichere, Einsätze.

Zwei neue HLF 20/16 für die Berufsfeuerwehr Halle mit Konturmarkierung in Gapform

Die Firma Gimaex-Schmitz beauftragte uns mit der Beschriftung und Markierung zweier HLF 20/16 für die Berufsfeuerwehr Halle angelehnt an das durch design112 entwickelte „Gimaex-Design“.

Die Designbeklebung sowie Erstellung der Schriftzüge erfolgte aus gegossener Hochleistungsfolie von 3M der Serie 80 in rot und weiß. Dazu wurden die Fahrzeuge aufwendig digitalisiert und die Folien rechnergestützt zugeschnitten. Am Fahrzeug selbst erfolgte lediglich die Montage der passgenau vorgefertigten Folienelemente. Dies gilt auch oder gerade für die Rollladen der Geräteräume, hier setzt sich das Design aus einzelnen Elementen auf  jeder einzelnen Lamelle zusammen. Dadurch können wir ein Schneiden der Folie auf dem Fahrzeug oder gar auf dem Lack ausschließen. Weiterhin können wir jedes einzelne Element als Ersatzteil nachliefern.

Der Auftrag umfasste ebenfalls die Konturmarkierung der beiden Löschfahrzeuge. Diese wurde auf Kundenwunsch in gestrichelter „Gap-Form“ realisiert. Dazu fertigten wir Gaps im Sonderformat aus dem mikroprismatischen, hochreflektierenden Markierungsmaterial von Reflexite des Typs VC104+ in weiß.

Wir bedanken uns für diesen Auftrag und wünschen allzeit wenige, aber sichere Einsätze.

© 2021 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑