Page 2 of 2

DLK 23/12 der Feuerwehr Obertshausen nun auch im neuen Design – Warnmarkierung und Konturmarkierung nach DIN 14502-3

Unser design112-Montagteam verwandelte eines der ältesten Fahrzeuge im Obertshausener Fuhrpark durch eine aufwendige Beschriftung und Markierung in ein modernes Feuerwehrfahrzeug.

Das Hubrettungsfahrzeug erhielt in gewohnter design112-Qualität eine an die neue Designlinie der Feuerwehr Obertshausen angepasste, retroreflektierende Beschriftung in den Farben blau und weiß mittels Folie von 3M Scotchlite Serie 580E gem. ECE 104R. Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine umfangreiche Konturmarkierung. An den Fahrzeuglängsseiten erhielt das Fahrzeug eine Linienmarkierung in Höhe des Leiterpodests sowie an der Oberkante des  Leiterparks. Wie auch bei den bereits fertiggestellten Fahrzeugen verwendeten wir dazu tagesleuchtgelbe Konturmarkierung Reflexite VC312 Daybright Lime.

Abschließend erhielt das Fahrzeug eine sehr aufwendige tagesleuchtgelb/rote Warnmarkierung. In der Front des Fahrzeugs markierten wir den Korbboden mittels Reflexite Daybright Chevron gem. DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung. Weiterhin markierten wir das Heck auffällig und sicher ebenfalls mit dem Reflexite Produkt. Last but not least wurden die seitlichen Abstützungen der DLK ebenfalls mit Warnmarkierung in rot/gelb markiert und tragen so maßgeblich zur Unfallverhütung im Einsatz bei.

Wir freuen uns zusammen mit der Feuerwehr Obertshausen über die Fertigstellung dieses Fahrzeugs und sind gespannt auf die nun Folgenden. Abschließend können wir uns nur wiederholt in aller Form für die entgegengebrachte Gastfreundschaft bedanken – unser Team ist gerne in Obertshausen.

MTW der Feuerwehr Obertshausen im neuen Design – Konturmarkierung und Warnmarkierung gem. DIN 14502-3

Ein weiteres Fahrzeug der Feuerwehr Obertshausen wurde durch design112 auf das bereits bekannte, stadteinheitliche Design angepasst, dieses Mal ein MTW MB Sprinter.

Unser design112-Montageteam folierte den Mercedes Sprinter innerhalb kürzester Zeit mittels eines speziell für diesen Fahrzeugtyp angefertigten Beschriftungssatz. So konnte in gewohnter design112-Qualität das Schneiden auf dem Fahrzeuglack wieder kategorisch ausgeschlossen werden. Wie auch bei den bereits fertiggestellten Fahrzeugen verwendeten wir auch hier für das Design sowie die Schriftzüge retroreflektierende Folie aus dem Hause 3M der Serie 580E gem. ECE 104R.

Die Konturmarkierung erfolgte in tagesleuchtgelb aus Reflexite VC312 Daybright. In der Frontpartie verwendeten wir auf Grund der am Fahrzeug vorhandenen Rundungen German Police Gaps welche wir ebenfalls aus Reflexite VC312 fertigten. Am Heck erhielt auch dieses Fahrzeug eine auffällige Heckwarnmarkierung in tageleuchtgelb/rot gem. DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung. Der speziell für den MB Sprinter angepaßte Warnmarkierungssatz ist bei design112 auch zur Selbstmontage erhältlich.

Die Innenseiten der Fahrzeugtüren markierten wir mittels des neu bei uns erhältlichen Markierungs-Sets für Fahrzeugtüren. Das Set bestehend aus verschiedenen Markierungselementen in unterschiedlichen Formen, wird auch in Kürze in unserem Online-Shop zur Nachrüstung und Selbstmontage erhältlich sein. Die Markierung der Türinnenflächen erfolgte analog der EN 1846, wonach in den Verkehrsraum hineinragende und über die Fahrzeugkontur überstehende Teile zur Vermeidung von Unfällen markiert werden müssen.

Wir freuen uns zusammen mit der Feuerwehr Obertshausen über den jüngsten Spross im neu designten Fuhrpark und freuen uns auf die nun folgenden Fahrzeuge.

Weitere Fahrzeuge der Feuerwehr Obertshausen TLF 16-25 und HLF 16-12 im neuen Design mit Warnmarkierung und Konturmarkierung nach DIN 14502-3

Im Zuge der Neugestaltung des Obertshausener Fuhrparks mit einem stadteinheitlichen Design sowie mit Warn- und Konturmarkierung gemäß DIN 14502-3 erfolgte nun die Beklebung an zwei weiteren Großfahrzeugen.

Diesmal wurden das TLF 16/25 sowie das HLF 16/12, genannt Straßenbahn, durch unser mobiles design112-Montageteam im Feuerwehrstützpunkt Obertshausen beschriftet und markiert. Nachdem die Entschriftung der alten Beklebung durch  die Kameraden der FF Obertshausen in Eigenleistung erfolgte konnte die Montage der neuen, einheitlichen Beschriftung in kurzer Zeit erfolgen.

Beim TLF 16/25 kamen wie auch bei den vorherigen Fahrzeugen retroreflektierende Hochleistungsfolien von 3M der Serie 580 gem. ECE 104R für das Design sowie die retroreflektierenden Schriftzüge zum Einsatz. Auch die Konturmarkierung erfolgte wie gehabt mit Reflexite VC312 in lime. Für die heckseitige Kontrastbeklebung fand auch hier Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron rot/gelb Verwendung.

Die Beschriftung des HLF 16/12 erfolgte komplett identisch. Lediglich die Konturmarkierung erfolgte bei diesem Fahrzeug in weiß mittels Konturmarkierung Reflexite VC104+ gem. ECE 104. Hintergrund für diese Wahl ist die Zulässigkeit hinsichtlich der hessischen Ausnahmegenehmigung sowie die Empfehlung der DIN 14502-3. Demnach ist die Konturmarkierung an tageleuchtrot RAL 3026 / RAL 3024 lackierten Fahrzeugen mit tagesleuchtgelbem Material nicht zulässig.

Auch hier möchten wir uns erneut für die entgegengebrachte Gastfreundschaft bedanken und freuen uns bereits jetzt auf die folgenden Fahrzeuge.

HLF 20/16 und TLF 20/25 im neuen Obertshausener Design – Konturmarkierung und Warnmarkierung gem. DIN 14502-3 – Hessische Ausnahmegenehmigung

In der vergangenen Woche war es nun endlich soweit. Nach dem design112 in den vergangenen Wochen schon einige Kleinfahrzeuge mit dem neuen Obertshausener Design ausstattete waren in dieser Woche die beiden ersten Großfahrzeuge an der Reihe. Los ging es mit den beiden baugleichen Fahrzeugen, HLF 20/16 und TLF 20/25, auf MB Atego Fahrgestell und Ziegler Aufbau.

Die Folierung der beiden Löschboliden erfolgte zeitgleich vor Ort bei unserem Kunden im Feuerwehrhaus in Obertshausen. Wie auch bereits bei den anderen Fahrzeugen wurde das Design durch unser design112-Montageteam in gewohnt hoher Qualität digital vorbereitet und konnte somit gemäß unserer selbstauferlegten Qualitätsstandards ohne auf dem Fahrzeug schneiden zu müssen aufgebracht.

Wie zuvor fanden auch hier retroreflektierende Folien 3M Serie 580E gem. ECE 104 in blau und weiß für das Design Verwendung. Bei der Konturmarkierung verwendeten wir auch hier Reflexite Daybright VC312 im Farbton lime passend zur Heckkontrastbeklebung Warnmarkierung Reflexite Chevron Daybright.

Eine Besonderheit bei diesen beiden Fahrzeugen war die Heckkontrastbeklebung. Auf Grund der bei Feuerwehrfahrzeugen oftmals gerade am Fahrzeugheck verwendeten Strukturlackierung war ein direktes Aufbringen der Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron nicht möglich. Daher fertigten wir hierzu passgenaue Aluminium-Dibond Platten in 2 mm Stärke an auf welche die Warnmarkierung fachgerecht aufkaschiert wurde. Im Anschluss erfolgte die Fixierung auf dem Fahrzeugheck mittels Karosseriekleber, dies stellt eine generelle Lösung für Fahrzeuge mit Strukturlackierung dar.

Abschließend möchten wir uns für die entgegengebrachte Gastfreundschaft recht herzlich bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf die folgenden Fahrzeuge.

GW-N der FF Obertshausen nun auch im neuen Design – Markierung gem. DIN 14502-3 – Hessische Ausnahmegenehmigung

Kürzlich erfolgte die Fertigstellung des GW-N der Feuerwehr Obertshausen welcher ebenfalls jetzt das neue „Obertshausener Design“ trägt. Der Logistiker auf Basis eines MB Sprinter mit Plane/Spriegel-Aufbau und Hubladebühne wurde durch unser design112-Montagetam aufwendig markiert und beschriftet.

Wie bei den bereits fertiggestellten Fahrzeugen wurde auch hier die neue Designlinie konsequent umgesetzt. Für das blau/weiße-Design verwendeten wir auch hier retroreflektierende Hochleistungsfolie aus dem Hause 3M der Serie 580E gem. ECE 104.

Bei der Planenbeschriftung fiel die Wahl auf die speziell für diese Zwecke gefertigte Planenbeschriftungsfolie Avery SignFlex.

Weiterhin erhielt das Fahrzeug eine umlaufende limefarbene, mikroprismatische Konturmarkierung Reflexite Daybright VC312. Am Planenaufbau und der Hubladebühne erfolgte die Konturmarkierung, zur verbesserten Sichtbarkeit, in doppelter Breite. In Verbindung mit der aufwendigen Heckkontrastbeklebung mit Warnmarkierung Reflexite Chevron Daybright ist das Fahrzeug künftig unübersehbar.

Wie gewohnt verwendeten wir auch hier die exklusiv bei design112 erhältlichen Truckflags passend zur rot/gelben Warnmarkierung. Die gesamt Markierung erfolgte gem. Empfehlung der DIN14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung.

Auch hier können wir uns nur wiederholt für die mehr als angenehme und konstruktive Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Feuerwehr Obertshausen bedanken. Seien Sie gespannt auf die nun folgenden Großfahrzeuge im neuen Design.

KdoW Feuerwehr Obertshausen im neuen Design mit Warnmarkierung gem. DIN 14502-3 und Police Gaps in tagesleucht gelb

Das nächste Fahrzeug im einheitlichen Design der Feuerwehr Obertshausen ist der KdoW des Stadtbrandinspektors.

Der KdoW, auf Basis eines Mercedes E-Klasse T-Modell, erhielt wie bereits der FwA-Strom eine retroreflektierende Beklebung in den Farben blau und weiß. Auch hier fand 3M Hochleistungsfolie der Serie 580E Verwendung gem. ECE 104, welche ebenfalls für alle Schriftzüge verwendet wurde.

Unser design112-Montagteam rundete die Beklebung durch die Verwendung von fluoreszierenden Gaps aus Reflexite Produkt Daybright VC312 als Linienmarkierung ab.

Am Heck erhielt das Fahrzeug eine auffällige Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung – Französisches Heck rot/gelbe Warnmarkierung. Hierzu wurde das Heck durch unsere Spezialisten aufwendig, dreidimensional digitalisiert. Somit werden wir unseren selbstauferlegten Qualitätsstandards ausnahmslos gerecht und vermeiden konsequent das Schneiden auf dem Fahrzeug. Zum Einsatz kam bei diesem Heck, wie gewohnt, die bewährte Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron in tagesleuchtgelb(lime)/rot.

Auch hier wünschen wir der Feuerwehr Obertshausen viel Spaß an dem neuen Design des Führungsfahrzeugs.

FwA-Strom der Feuerwehr Obertshausen im neuen Obertshausener Design

Die Feuerwehr Obertshausen beauftragte design112 mit der Erstellung eines auffälligen Designs zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit der Fahrzeuge insbesondere bei Einsätzen auf der Autobahn. Zug um Zug wird nun der gesamte Fuhrpark entsprechend der neuen Designlinie mit einer normgerechten und kreativen Fahrzeugbeklebung und –markierung nachgerüstet.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Obertshausen wurde das neue, einheitliche Design entwickelt. Schlussendlich fiel die Wahl auf ein retroreflektierendes Design in den Farben weiß und blau. Abgerundet wird das Design durch tagesleuchtgelbe Konturmarkierung und heckseitig durch die Verwendung von rot/gelber Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3 – zulässig Dank der Ausnahmegenehmigung des Landes Hessen.

Als erstes Fahrzeug wurde nun durch das design112-Montageteam der nagelneue FwA-Strom, den die FF Obertshausen kurz vor Weihnachten von der Firma Polyma (Kassel) in Empfang nahm, mit dem neuen Design versehen.

Die retroreflektierende Designbeklebung als auch die Schriftzüge wurden allesamt aus 3M Serie 580E Hochleistungsfolie in den Farben blau und weiß in gewohnter design112-Qualität gefertigt. Selbstverständlich wurden auch hier alle Ecken gerundet um eine entsprechende Langlebigkeit der Folie zu gewährleisten. Bei der umlaufen Konturmarkierung fiel die Wahl auf das Reflexite Produkt Daybright VC312 im Farbton lime.

Die heckseitige Kontrastbeklebung in rot/gelb erfolgte auf Grund des an dieser Stelle verbauten Rollladens ebenfalls in retroreflektierender Folie 3M 580E gem. ECE 104. Hierzu wurden vorab alle Lamellen digitalisiert um die Folie dem Rollladen perfekte anzupassen.  Somit können wir ein Schneiden der Folie auf dem Fahrzeuglack oder dessen Anbauteilen kategorisch ausschließen.

Weiterhin wurden alle Innenseiten der Klappen und Türen an dem Stromerzeuger ebenfalls mit Reflexite Daybright VC312+ in lime markiert. Somit ist bei einem Einsatz des Anhängers im öffentlichen Verkehrsraum die Sicherheit auch bei geöffneten Türen gegeben.  Auch werden somit alle über die Fahrzeugkontur ragende Bauteile gemäß EN 1846 entsprechend gekennzeichnet.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Obertshausen für die sehr angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihr viel Spaß mit dem neuen Anhänger und freuen uns auf die kommenden Fahrzeuge.

Neuere Beiträge »

© 2020 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑