Neuer KdoW für die Feuerwehr Wildeshausen

Die Feuerwehr Wildeshausen beschaffte kürzlich einen KdoW auf Basis Mercedes Benz GLK.
Es handelt sich hierbei um das erste Fahrzeug im neuen von design112 entwickelten Design- und Sicherheitskonzept für die Feuerwehr Wildeshausen.

Die Designbeklebung sowie alle Schriftzüge wurden individuell angepasst und digital vorproduziert, so dass am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der Folien erfolgte. In gewohnter design112 Qualität wird konsequent auf das sonst übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack verzichtet. Dies ermöglicht eine Bestellung einzelner Beschriftungselemente bei einem Schaden.

Zur Steigerung der Sichtbarkeit bei Nacht und bei widrigen Sichtverhältnissen wurde das Fahrzeug mit Konturmarkierung und Heckkontrastbeklebung ausgestattet.
Dies sorgt für eine Erhöhung der passiven Sicherheit für Einsatzkräfte und aller Verkehrsteilnehmer.

Für die Beklebung des Einsatzfahrzeuges kamen die nachfolgenden Folien zum Einsatz:

Design/Beschriftung:    
Passgenau, vorgefertigte Schriftzüge und Designelemente:

  • Fluoreszierende-Hochreflektierende Folie, ORALITE, VC612 Flexibright-112 lime
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, ORALITE, 5600E-076 hellblau

Konturmarkierung:
Original design112 Konturmarkierungsssatz

Warnmarkierung:           
Original design112 Heck-Warnmarkierungssatz

Wir bedanken uns recht herzlich für den Auftrag und das Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen allzeit wenige, wenn aber sichere Einsätze.

Neues, einheitliches Fuhrparkdesign der Feuerwehr Freiberg am Neckar

Kürzlich war unser mobiles design112-Montagteam zu Gast bei der Feuerwehr Freiberg am Neckar im Landkreis Ludwigsburg.

Nachdem wir bereits vor einigen Wochen den neuen ELW auf Basis eines MB Sprinter beim Aufbauhersteller Blickle und Scherer im neuen Design der Feuerwehr beschriftet und markiert haben, folgte nun der restliche Fuhrpark.

Neben zwei Löschfahrzeugen, einen KdoW und einem MTW wurde auch das Mehrzweckboot der Feuerwehr dem neuen Design angepasst.

Die Designbeklebung wurde aus retroreflektierender Folie des Typs 3M Serie 580E gem. ECE104R im Farbton blau hergestellt. Zusätzlich kam, zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit, hier das fluoreszierende-retroreflektierende Folienmaterial von Oralite (ehemals Reflexite) des Typs VC612 FlexiBright im Farbton lime zum Einsatz.

Auch bei der umlaufenden Konturmarkierung fiel die Wahl auf die fluoreszierende-retroreflektierende Folie VC612 in lime.

Am Heck der Fahrzeuge realisierten unsere design112-Markierungsprofis eine Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild gem. der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der für Baden-Württemberg geltenden Ausnahmegenehmigung. Übrigens wurde die Ausnahmegenehmigung unlängst überarbeitet und gestattet nun neben einer vollflächigen Heck-Warnmarkierung auch die Verwendung der fluoreszierenden-retroreflektierenden Konturmarkierung.

In gewohnter design112-Qualität wurden alle Folienelemente passgenau auf die jeweiligen Fahrzeuge angepasst und computergestützt produziert. Gemäß unserem Qualitätsversprechen können wir dadurch das meist übliche Schneiden der Folie auf dem Fahrzeuglack kategorisch ausschließen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für den Auftrag und die Gastfreundschaft gegenüber unseren Mitarbeitern. Wir wünschen viel Freude am neuen Design sowie allzeit wenige, jedoch sichere, Einsätze.

Mercedes Benz G-Klasse – VRW der Feuerwehr Weilburg im neuen Design mit Konturmarkierung und Heck-Warnmarkierung gem. DIN 14502-3

Für die Feuerwehr der Stadt Weilburg beschrifteten und markierten wir den VRW im neuen Design der Feuerwehr.

Der VRW auf Basis eines Mercedes Benz G-Modells, erhielt eine retroreflektierende Designbeklebung in blau und weiß. Auch die Schriftzüge wurden im gleichen Material hergestellt. Beim Material entschied man sich für die retroreflektierende Folie von Orafol des Typs Oracal 5600E gem. ECE104R.

Zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit des Fahrzeug realisierten unsere design112 Markierungsprofis eine vollflächige Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot am Heck des Fahrzeugs. Hier kam ein passgenau vorgefertigter design112 Heck-Warnmarkierungssatz zum Einsatz. An den Längsseiten sowie am Heck realisierten wir zudem eine umlaufende, fluoreszierend gelbe Konturmarkierung mittels des hochreflektierenden Konturmarkierungsmaterials von Reflexite des Typs VC612 Flexibright.

In gewohnter design112-Qualität wurden alle am Fahrzeug verwendeten Folienelemente passgenau vorgefertigt und computergestützt zugeschnitten. Am Fahrzeug selbst erfolgte lediglich die Montage der Folien.

Wir bedanken uns für diesen Auftrag und wünschen allzeit sichere Einsätze.

Warnmarkierung in rot/weiss für Löschfahrzeug LF 20/16 der Feuerwehr Hochheim

Die Feuerwehr Hochheim am Main beauftragte uns in dieser Woche mit der Heckmarkierung Ihres Löschgruppenfahrzeuges zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit.

Das Fahrzeug erhielt eine Heckkontrastbeklebung in rot/weiß mittels Warnmarkierung aus hochreflektierender, mikroprismatischer Folie von Reflexite des Typs VC30710 in 775 mm Breite – gem. DIN 30710.

Unser design112-Montagteam markierte das Fahrzeug binnen kürzester Zeit. Auch hier konnten wir wieder unseren gewohnten Qualitätsstandards treu bleiben und die Folie ohne auf dem Lack zu schneiden aufbringen.

Abgerundet wurde dieser Auftrag durch die Markierung der Haspelräder in gestrichelter Gap-Form. Hierzu verwendeten wir retroreflektierende Folie von 3M der Serie 580E gem. ECE104R.

Wir bedanken uns für diesen erneuten Auftrag und wünschen allzeit sichere Einsätze.

TSF-W Feuerwehr Wiesbaden Flächenverklebung in Tagesleucht RAL 3026, Konturmarkierung und Warnmarkierung

Die Feuerwehr Wiesbaden hat design112 mit der Beschriftung und Markierung zweier TSF-W mit einem IVECO Daily Fahrgestell beauftragt.

Heute konnten wir den Ersten von zwei TSF-W der Feuerwehr übergeben. Das Fahrzeug wurde vom Fahrzeughersteller in weiß ausgeliefert, der Aufbau, der Firma Adik, in Alu roh. Fahrerhaus und Aufbau wurden durch das design112 Team, mit einem für den IVECO Daily angepaßten design112 Flächenverklebungssatz, in Tagesleuchtrot RAL 3026, verklebt. Dabei kam eine 3M fluoreszierende Tagesleuchtfolie Serie 3480 (RAL 3026) zum Einsatz. Technische Infos zu dieser Folie unter www.design112.de/material

Damit auch bei Nacht ein sicherer Einsatz gewährleistet ist, wurde das Feuerwehrfahrzeug an den Seiten und im Heckbereich mit Konturmarkierung von Reflexite gem ECE 104, VC-104+ – 50 mm breites Mikroprismenmaterial, weiß, versehen. Auch auf den Rollläden wurde die Konturmarkierung angepaßt und fachgerecht verklebt. Zusätzlich wurden die Schriftzüge Feuerwehr und Feuerwehr Wiesbaden in retroreflektierender Folie von 3M Ausführung Serie 580E weiß, gem. ECE 104 angebracht.

Wie auch bei den neusten Wiesbadener Fahrzeugen, wurde das Feuerwehrfahrzeug am Heck mit einer auffälligen Kontrastbeklebung versehen,  gem. der hessischen Ausnahmegenehmigung zur Verbesserung der Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen. Hierbei wurde der neuen Empfehlung Rechnung getragen, in dem fluoreszierenden und retroreflektierenden Applikationen verklebt wurden (gem. DIN 14502-3).

Wir wünschen der Feuerwehr Wiesbaden viel Spaß mit Ihrem neuen TSF-W und allzeit sichere Einsätze.

LF 10/6 – Feuerwehr Hasenkrug – retroreflektierendes Design – Warnmarkierung und Konturmarkierung gem. ECE 104

Heute hat die Feuerwehr Hasenkrug Ihr neues Löschfahrzeug, ein LF 10/6 BAIWAY bei der Firma BAI-Deutschland übernehmen dürfen. Das Design wurde für die Feuerwehr Hasenkrug durch das design112-Grafikteam erstellt und auf das neue Löschfahrzeug umgesetzt.

Die Feuerwehr hat sich für eine Beschriftung in blau und weiß in retroreflekierender 3M Folie entschieden, welche in Kombination mit der reflexite Konturmarkierung VC 104+ in weiß, zur Erhöhung der Nachtsichtbarkeit des Fahrzeugs beiträgt.

Das individuelle „H“- Streifendesign der Feuerwehr Hasenkrug und Beschriftung sowie alle Schriftzüge sind ausgeführt in weißer, blauer und roter retroreflektierender Folie 3M Serie 580E gem. ECE 104.

Besonderheit ist die am Heck angebrachte Warnmarkierung in weißer retroreflektierender Folie 3M Serie 580E gem. ECE 104. Diese ist konform der DIN 14502-3 und es ist keine Ausnahmegenehmigung erforderlich.

Die Konturmarkierung des Feuerwehrfahrzeugs wurde mit der bewährten Konturmarkierung von Reflexite VC104+ gem. ECE 104, in weiß am Aufbau durchgeführt

Wir wünschen der Feuerwehr Hasenkrug allzeit sichere Einsätze und lange viel Spaß mit Ihrer Markierung / Beklebung.

design112 im Florian Hessen 11/2009

Sicherheit geht vor
Neue Markierung für die Verbesserung der Wahrnehmbarkeit bei Feuerwehrfahrzeugen

Dank der hessischen Ausnahmegenehmigung vom Mai 2009 wurde den Feuerwehren die Möglichkeit gegeben, Ihre Fahrzeuge neu und auffälliger zu gestalten. Dies führt zu einem erhöhten Maß an Verkehrssicherheit auf dem Weg zum sowie am Einsatzort, nicht nur für die Einsatzkräfte, sondern für alle Verkehrsteilnehmer.
Gerade für Feuerwehren, deren Einsatzgebiet Bundesstraßen und Autobahnen umfasst, ist die Markierung eine sinnvolle Investition in die Sicherheit.

Vielen Feuerwehren in Hessen sind die neuen Möglichkeiten zur Erhöhung der Sicherheit durch Markierungsmaßnahmen noch nicht umfassend bewusst. Insbesondere ist darauf hinzuweisen, dass diese Regelungen nicht nur für Neubeschaffungen Gültigkeit haben, sondern auch auf den Altbestand durchgreifen.

Das in der Nähe von Limburg an der Lahn ansässige hessische Unternehmen „design112“ beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema und zeigt unter anderem auch interessante Lösungsvorschläge für die Nachrüstung von Bestandsfahrzeugen auf.

Ein aktuelles Praxisbeispiel

Nachdem Wehrführer Frank Widmayr von der FF Bad Soden die Heckkontrastbeklebung von design112 am Vorführfahrzeug der BAI Deutschland gesehen hatte, war für ihn sofort klar, dass ihr neues Fahrzeug diesen wichtigen Sicherheitsaspekt auch erhalten sollte:

„In dem Augenblick, als wir diese neue Möglichkeit der intensiven Verbesserung von Tag- und Nachtsichtbarkeit das erste Mal vor Ort in Augenschein nehmen konnten wussten wir, dass wir diese wichtige Sicherheitsausstattung hinzunehmen mussten.“, so Herr Widmayr.

So wurde das neue HLF 20/16, ein Baiway der Feuerwehr Bad Soden Salmünster mit einer Heckkontrastbeklebung nach DIN 14502-3 ausgestattet. Zum Einsatz kam mit der Warnmarkierung Reflexite “Daybright Chevron” und Konturmarkierung von Reflexite „Daybright VC312“ in fluoreszierendgelb ein perfekt aufeinander abgestimmtes Paket.

Die Spezialisten von design112 sind über die neuen Richtlienen und auch die aktuellen Materialien umfassend informiert und stehen als Partner der Feuerwehren für individuelle Beratung zur Verfügung.

„Ein wichtiger Aspekt bei der Anbringung der komplexen Markierung auf das Fahrzeug ist die Langlebigkeit“, so design112 Geschäftsführer Dipl.-Ing. Dirk Joeres. Daher solle man dies dem Fachmann überlassen.
Häufig würden Materialien unsachgemäß aufgebracht und aus kleinen Elementen “zusammengestückelt”, dies sorge aufgrund der hohen Anzahl von Stößen oder sogar Überlappungen für eine verstärkte Verschmutzung und somit für eine reduzierte Lebensdauer, so Joeres. Daher setze design112 ausschließlich auf Materialien der Marktführer und beschriftet durch ausgebildete und permanent weitergebildete Werbetechniker mit großer Berufserfahrung.

Schließlich verfügt das Unternehmen über mehr als 17 Jahre Markterfahrung auf dem Foliensektor und bürgt für hohe Qualität in Beratung und Ausführung.
Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Hersteller „Reflexite“, design112 ist deren Feuerwehrpartner, ist man stets über aktuelle Neuerungen und technische Optimierung informiert und gibt dieses Wissen gerne an die Kunden weiter.

© 2020 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑