Vier neue HLF der Feuerwehr Mainz im Design der Feuerwehr mit Konturmarkierung und Warnmarkierung gem. DIN 14502-3

Die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Mainz beschaffte 4 neue HLF 20. design112 erhielt den Auftrag zur Beschriftung und Markierung der Fahrzeuge im neuen, von design112 entwickelten, stadteinheitlichen Design.

Die in feuerrot (RAL3000) ausgelieferten Löschfahrzeuge auf Basis Mercedes Benz Atego mit Aufbau der Firma Lentner erhielten an den Längsseiten das neue Mainzer Design in Form eines Schwungs mit dem stilisierten Rheinknie und der Silhouette des Mainzer Doms. Der Schwung wurde aus fluoreszierender-retroreflektierender Folie von Reflexite des Typs VC612 FlexiBright lime angefertigt. Die Silhouette des Doms sowie die integrierten Schriftzüge wurden aus retroreflektierender Folie von Orafol des Typs Oracal 5600 E gem. ECE104 in rot und weiß angefertigt.

In gewohnter design112 Qualität wurden alle Folienelemente, auch im Bereich der Rollladen, passgenau vorgefertigt und computergestützt zugeschnitten. Dadurch konnten wir nicht nur auf das meist übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeug oder gar auf dem Lack verzichten sondern sind auch in der Lage jedes einzelne Folienteil im Schadensfall reproduzieren zu können.

Weiterhin erhielten die Fahrzeuge eine umlaufende Konturmarkierung mittels unserer design112 Maxi-Gaps aus fluoreszierend gelber Folie, ebenfalls des Typs Reflexite VC612 FlexiBright lime.

Am Heck des Fahrzeugs realisierten unser design112 Warnmarkierungsprofis eine vollflächige Warnmarkierung mittels eines passgenau vorgefertigten design112 Heck-Warnmarkierungssatzes in tagesleuchtgelb/rot. Hierzu kam die hochreflektierende, mikroprismatische Warnmarkierung von Reflexite des Typs Daybright Chevron zum Einsatz.

Wir gratulieren an dieser Stelle zu den 4 neuen Fahrzeugen und hoffen auf allzeit wenige, jedoch sichere, Einsätze.

Brandschutz und Feuerwehr berichten über: Fertige design112 Warnmarkierungssätze für Großfahrzeuge

Der Brandschutz 3/2013 berichtet über unsere fertigen design112 Warnmarkierungssätze für Großfahrzeuge. Auch die Zeitschrift Feuerwehr berichtet in Ihrer Ausgabe 4/2013 über unsere Warnmarkierungssätze für Großfahrzeuge. Auf Seite 58 der aktuellen Ausgabe findet Ihr den Bericht unter der Überschrift: „Warnmarkierung für Große“.
Fertige design112 Warnmarkierungssätze nun auch für Großfahrzeuge

Eine Warnmarkierung entsprechend der Empfehlung der DIN 14502-3 im Heckbereich von Einsatz- und Sonderfahrzeugen ist immer mit verhältnismäßig großem Aufwand verbunden. Im Regelfall ist die Anpassung der Folienelemente an die Fahrzeugkonturen Handarbeit und bedarf der Ausführung durch den geschulten und erfahrenen Werbetechniker. Die dadurch entstehenden Kosten wirken sich häufig prohibitiv auf die Ausführung aus und sind somit in letzter Konsequenz der Sicherheit von Verkehrsteilnehmern und Einsatzkräften abträglich.

Vor diesem Hintergrund erstellt die Firma design112 aus dem hessischen Runkel, vorgefertigte Warnmarkierungssätze für gängige Fahrzeugtypen für einfachste und passgenaue Montage auch durch den Laien. Nun hat das Unternehmen sein Leistungsspektrum erweitert und liefert nun auch fertige Warnmarkierungssätze für Großfahrzeuge.
Diese Sätze sind unteranderem für die neuen Aufbauserien von Rosenbauer, Lentner, Schlingmann sowie für Metz bereits komplett vorkonfektioniert, sodass sie spannungsfrei und ohne Stöße aufgebracht werden können.

Diese Art der einfachen und sicheren Selbstmontage spart Kosten und durch die besondere Konstruktion der Elemente wird die Lebensdauer der Warnmarkierung obendrein maximiert.

So kann auch im Schadenfall eine Teilausbesserung der Markierung erfolgen, alle Elemente der Warnmarkierung sind als Ersatzteil lieferbar und passen immer perfekt in das Warnmarkierungsraster, dies spart Zeit und Kosten.

Alle angebotenen Sätze folgen der Empfehlung der DIN 14502-3 in rot/gelber Warnmarkierung.

Die Sätze sind in verschiedenen Ausbaustufen lieferbar, je nach gewünschtem Umfang kann das Fahrzeugheck teil- oder vollmarkiert werden.

Das Sortiment wird ständig erweitert – Fragen Sie uns nach Ihrem Fahrzeugtyp.

© 2020 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑