Nachrüstung von Warnmarkierung bei der Feuerwehr Groß-Gerau


Zum wiederholten Male erhielten wir einen Auftrag der Stadt Groß-Gerau zur Nachrüstung von Kontur- und Warnmarkierung an diversen Fahrzeugen. Zum Jahresende wurden noch weitere 4 Fahrzeuge der Stadtteilwehren nachgerüstet.

Die Fahrzeuge bestehend aus zwei LF 8/6, einem LF 16/12, und einem TSF-W erhielten eine Warnmarkierung im Heckbereich gemäß der Empfehlung der DIN 14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung. Hierzu kam das hochreflektierende, mikroprismatische Warnmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs Daybright Chevron zum Einsatz.

Weiterhin erhielten die Fahrzeuge im Heckbereiche eine umlaufende Konturmarkierung, passend zur Heckkontrastbeklebung ebenfalls in lime mittels des fluoreszierenden Konturmarkierungsmaterials von Reflexite des Typs VC612 Flexibright lime.

Wir bedanken uns für diesen erneuten Auftrag und wünschen allzeit sichere Einsätze.

Neuer GW-L der Feuerwehr Preetz mit hochreflektierendem, fluorsezierendem Design und Kontur- und Warnmarkierung gem. DIN14502-3

Die Feuerwehr der Stadt Preetz stellt in Kürze einen neuen GW-Logistik in Dienst. design112 erhielt den Auftrag zur Beschriftung und Markierung des Fahrzeugs.

Das von der Firma Meinicke in Eisleben auf einem MAN TGM Fahrgestell aufgebaute Logistikfahrzeug erhielt eine fluoreszierende-retroreflektierende  Designbeklebung im tagesleuchtgelb (lime) mittels des hochreflektierenden, mikroprismatischen Folienmaterials von Reflexite des Typs VC612 Flexibright. In gewohnter design112 Qualität wurden alle Folienteile passgenau vorgefertigt und computergestützt produziert. Somit erfolgte am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der Folien.

Zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit des Fahrzeugs realisierten die design112 Markierungsprofis eine umlaufende Konturmarkierung, ebenfalls passend zu Designbeklebung in lime, aus dem Konturmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs VC612 Flexibright.

Das Heck des Fahrzeugs erhielt im Bereich der Hubladebühne eine vollflächige Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot gemäß der Empfehlung der DIN14502-3 in Verbindung mit der für Schleswig-Holstein gültigen Ausnahmegenehmigung.

Wir gratulieren zu diesem großartigen Weihnachtsgeschenk und wünschen allzeit wenige, jedoch sichere Einsätze.

Nachrüstung von Warnmarkierung in rot-gelb und Konturmarkierung nach DIN 14502-3 bei der Feuerwehr Zella-Mehlis

Die Feuerwehr Zella-Mehlis beauftragte design112 mit der Nachrüstung von Warnmarkierung und Konturmarkierung an Ihren Großfahrzeugen gem. Empfehlung aus der DIN 14502-3 und konform der Ausnahmegenehmigung des Landes Thüringen für die Feuerwehren.

Nachfolgende Einsatzfahrzeuge wurden durch ein mobiles Team von design112 vor Ort markiert:
– Rüstwagen (RW)
– Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 24/16-S)
– Tanklöschfahrzeug (TLF 24/50)
– Löschfahrzeug (LF 20/16)
– Drehleiter (DLK 23/12)

Eine Besonderheit stellt hier der Rüstwagen der Feuerwehr dar, hier wurde der heckseitige Rollladen des Fahrzeuges flächig mit Warnmarkierung in rot/gelb beklebt. Der Rollladen wurde zuvor digitalisiert und passgenau für jede einzelne Lamelle vorgefertigt. Diese Arbeitsweise ermöglicht design112, Dank eines hochmodernen Cutting-Centers, ein 100 %-ige Reproduzierbarkeit der einzelnen Elemente im Schadenfall und perfekte Passgenauigkeit der Warnmarkierung auf jeder einzelnen Lamelle des Rollladens. Hier erfahren Sie mehr über unseren design112 Qualitätsstandard

Bei den Fahrzeugen, welche mit Strukturlackierung versehen sind, wurden Aluminium Platten zum Ausgleich der Strukturlackierung im Heckbereich verwendet, welche für eine maximale Haltbarkeit der Warnmarkierung auf den Großfahrzeugen sorgen.

Das außergewöhnliche HLF 20/16 Straße-Schiene ist mit einer Hubladebühne versehen, hier wurde passend zur flächigen Warnmarkierung am Heck die Truck-Flags design112 – Warnmarkierung für Hubladebühne / Ladebordwand gem. StVZO §53b Abs.5 in rot/gelb verwendet, die exakt zum Raster der Warnmarkierung passen.

Wir bedanken uns für die tolle Gastfreundschaft und wünschen allzeit, wenige aber sichere Einsätze.

Mobiles design112 Montageteam vor Ort bei der Feuerwehr Groß-Gerau: Warnmarkierung und Konturmarkierung an 5 Einsatzfahrzeugen

Vor kurzem war eines unserer design112 Beschriftungsteams zu Gast bei der Feuerwehr in Groß-Gerau. Wir wurden beauftragt die restlichen Fahrzeuge mit Warnmarkierung und Konturmarkierung gem. Empfehlung der DIN 14502-3 und konform der Ausnahmegenehmigung des Landes Hessen, nachzurüsten.

In kürzester Zeit wurden die nachfolgenden Fahrzeuge durch ein mobiles Team von design112 fachgerecht markiert:
Tanklöschfahrzeug, TLF 24/50 – Florian Groß-Gerau 1/24
Löschfahrzeug, LF 10/6 Kats – Florian Groß-Gerau 1/43
Gerätewagen Logistik, GW-L2 – Florian Groß-Gerau 1/68
Drehleiter, DLK 23/12 – Florian Groß-Gerau 1/30
Gerätewagen Gefahrgut, GW-G – Florian Groß-Gerau 1/55

Die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr erhielten mittels rot/gelber Warnmarkierung von Reflexite des Typs Daybright Chevron red/lime sowie im Heckbereich eine umlaufende Konturmarkierung, ebenfalls von Reflexite, des Typs VC612 FlexiBright im Farbton lime.

Zwei der Fünf Fahrzeuge haben eine Strukturlackierung, auf der eine langlebige Verklebung der Warnmarkierung sowie Konturmarkierung nicht gewährleistet ist. Aus diesem Grund verwenden wir Aluminium Platten zum Ausgleich der Strukturlackierung im Heckbereich und sorgen somit für eine maximale Haltbarkeit der Markierung.

Bei den Fahrzeugen mit Hubladebühne wurden die rot/weißen TruckFlags durch design112 Set – Warnmarkierung für Hubladebühne / Ladebordwand gem. StVZO §53b Abs.5 in rot/gelb ersetzt, die exakt zum Raster der Warnmarkierung passen.

Auch ein Rollwagen wurde großflächige mit Warnmarkierung versehen, der nun zur zusätzlichen Verkehrsabsicherung eingesetzt werden kann.

Wir bedanken uns für den erneuten Auftrag und die entgegengebrachte Gastfreundschaft. Weiterhin wünschen wir allzeit wenige, jedoch sichere Einsätze.

Warnmarkierung und Konturmarkierung für die Feuerwehr Unterschleissheim – mobiles design112-team markiert 6 Fahrzeuge vor Ort

Pünktlich mit Beginn der dunklen Jahreszeit fiel die Entscheidung der FF Stadt Unterschleißheim einen Teil des bestehenden Fuhrparks mit rot/gelber Warnmarkierung nach französischem Vorbild gemäß Empfehlung DIN 14502-3 und konform der bayrischen Ausnahmegenehmigung nachzurüsten und somit die Einsatzsicherheit bei Tag und Nacht erheblich zu steigern.

Die Fahrzeuge wurden vor Ort binnen 4 Tagen, durch unser mobiles design112-Montageteam in gewohnter design112-Qualität aufwendig markiert. Insgesamt wurden in dieser Zeit 6 Einsatzfahrzeuge mit der Warnmarkierung reflexite Daybright Chevron in rot und neongelb ausgestattet.

Die Großfahrzeuge, bestehend aus 2x LF, DLK 23/12, AB Rüst, Versorgungs-LKW sowie das Lichtmastfahrzeug, wurden ebenfalls allesamt mit rot/gelber Warnmarkierung ausgestattet. Besonders hervorzuheben sind hierbei das Lichtmastfahrzeug sowie die Drehleiter. Beim Lichtmastfahrzeug wurde der Heckrollladen in design112-Qualität mit Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron ausgeführt und fachgerecht aufgebracht. Die Drehleiter wurde zusätzlich zum Heck auch am Korbboden sowie an den Abstützungen mit Warnmarkierung in rot/gelb versehen.

Die Montage der Warnmarkierung auf dem Abrollbehälter sowie des Versorgungs-LKWs erfolgte vollflächig auf der Ladebordwand. Mittig wurde eine tagesleuchtgelbe Fläche, mittels reflexite VC312 Daybright lime, realisiert. Integriert wurde hier der URL sowie ein Hörersymbol samt 112. Komplettiert wurde die Ladeboardwand sowie die Klappe des Abrollbehälters von Innen, durch design112-Truckflags in rot/gelb, die für Hubladebühne / Ladebordwand gem. StVZO §53b Abs.5 in rot/gelb, passenden Warnmarkierungsfahnen sind auch online bei design112 erhältlich.

Zusätzlich wurden alle Fahrzeuge mit Konturmarkierung limefarbener Konturmarkierung reflexite Daybright VC312, passend zur rot/gelben Warnmarkierung markiert.

Auch die Schriftzüge Feuerwehr, Hörer 112 und www.ffu.de wurden in fluoreszierende, retroreflektierender Folie in tagesleuchtgelb (RAL1026) ausgeführt und sind somit dem Farbton der Konturmarkierung und Warnmarkierung angepasst. Die Schriftzüge wurden ebenfalls alle vor Ort durch das mobile Verklebeteam angepasst und aus Reflexite Flexibright VC612 in lime angefertigt.

Wir bedanken uns für den sehr netten Kontakt sowie die Gastfreundschaft der Feuerwehr Unterschleißheim und wünschen allzeit sichere Einsätze und viel Freude mit der neuen Markierung.

GW-L Fernmeldedienst Kreis Unna im neuen Design – Warnmarkierung Hubladebühne gem. Empfehlung DIN 14502-3

Der Kreis Unna beauftragte design112 erneut mit der Markierung eines Fahrzeuges für den Fernmeldedienst des Landkreises. Der GW-L auf Basis MB Vario erhielt eine Konturmarkierung gem. ECE 104 sowie Warnmarkierung im Heckbereich auf der Ladebordwand, als auch retroreflektierende Schriftzüge.

Die Hubladebühne wurde auffällig gem. Empfehlung DIN 14502-3 mit rot/gelber Heckkontrastbeklebung nach französischem Vorbild markiert. Hierbei wurde das Heck in gewohnter design112-Qualität mittels Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron markiert. Zur Sicherung der herabgelassenen Ladebordwand, kamen die exklusiv bei design112 erhältlichen Truckflags ebenfalls in rot/gelb zum Einsatz.

Die Konturmarkierung erfolgte mittels gelber Konturmarkierung reflexite VC104+. Auf dem Planenaufbau kam die speziell für diese Verwendung zugelassene Konturmarkierung Reflexite VC104+ Curtain Grade – Planenfolie zum Einsatz.

Die Schriftzüge wie Türadresse, Hörer 112 und Feuerwehr wurden allesamt aus retroreflektierender Folie 3M Serie 580E gem. ECE 104 ebenfalls in gelb erstellt und verklebt

Wir wünschen dem Fernmeldedienst des Kreises Unna viel Spaß und allzeit sichere Einsätze mit dem neuen Fahrzeug.

Nachrüstung des Fuhrparks der FF Stadt Herborn mit rot/gelber Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3

Die Stadt Herborn beauftragte design112 mit der Heckkontrastmarkierung an diversen Fahrzeugen des Fuhrparks. Nachdem wir Mitte des Jahres bereits den KdoW des Stadtbrandinspektors, auf Basis eines VW Tiguan, mit rot/gelber Warnmarkierung ausgestattet haben folgte nun die Anpassung des restlichen Fuhrparks an die Empfehlung gem. DIN 14502-3.

Weiterlesen

Nachrüstung des Fuhrparks der FF Stadt Aßlar mit rot/gelber Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3

Pünktlich mit Beginn der dunklen Jahreszeit fiel die Entscheidung der FF Stadt Aßlar den bestehenden Fuhrpark mit rot/gelber Warnmarkierung nach französischem Vorbild gemäß Empfehlung DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung nachzurüsten.

Die Fahrzeuge wurden vor Ort durch unser mobiles design112-Markierungsteam in gewohnter design112-Qualität aufwendig markiert. Insgesamt wurden innerhalb kürzester Zeit 7 Fahrzeuge mit der Warnmarkierung reflexite Daybright Chevron in rot und neongelb ausgestattet. Dank ihrer Tagesleuchtfarbe ist sie ein bemerkenswertes Sicherheitsmerkmal am Tage als auch durch den hohen Reflexionsgrad in den Nachtstunden sowie bei widrigen Sichtverhältnissen. Der ELW der FF Aßlar, ein MB Sprinter, wurde im Heckbereich mittels einem design112 Verklebungssatz markiert. Die speziell auf den MB Sprinter angepasste Warnmarkierung ist bei design112 auch als vorkonfektionierter Satz zur Selbstbeschriftung erhältlich. Weiterhin wurde der MTW der FF Aßlar-Werdorf, ein VW LT, ebenfalls mit einem design112 Verklebungssatz markiert.

Die Großfahrzeuge, bestehend aus LF 20/16, LF16/12, LF 8/6, DLK 12/9 sowie der GW-L, wurden ebenfalls allesamt mit rot/gelber Warnmarkierung ausgestattet. Besonders hervorzuheben sind hierbei das LF 8/6 sowie der GW-L. Die Montage der Warnmarkierung auf dem Gerätewagen erfolgte vollflächig auf der Ladebordwand. Mittig wurde eine tagesleuchtgelbe Fläche, mittels reflexite VC312 Daybright lime, realisiert. Integriert wurde hier der URL sowie ein Hörersymbol samt 112. Komplettiert wurde die Ladeboardwand durch design112-Truckflags in rot/gelb, die für Hubladebühne / Ladebordwand gem. StVZO §53b Abs.5 in rot/gelb, passenden Warnmarkierungsfahnen sind auch online bei design112 erhältlich.

Auf Grund der bei manchen Fahrzeugen verwendeten Strukturlackierung, wie auch beim LF 8/6, einigte man sich hier auf die Verwendung von Aluminium-Dibond Platten in 2 mm Stärke, welche durch design112 auf das Fahrzeugheck angepasst und vorbereitet wurden. Weiterhin wurden diese Platten ebenfalls vorab mit rot/gelber Warnmarkierung markiert und konnten so problemlos durch die Feuerwehr in Eigenleistung auf dem Fahrzeugheck montiert werden.

Abgerundet wurde dieser Auftrag durch die Konturmarkierung an den genannten Fahrzeugen. Diese erfolgte seitlich mittels weißer Konturmarkierung reflexite VC104+ gem. ECE 104. Im Heckbereich entschied man sich für die Verwendung von limefarbener Konturmarkierung reflexite Daybright VC312, passend zur rot/gelben Warnmarkierung.

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft der Feuerwehr Aßlar und wünschen allzeit sichere Einsätze und viel Freude mit der neuen Markierung.

© 2019 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑