Kontur- und Warnmarkierung von design112 gewährt mehr Einsatzsicherheit für die „Gelben Engel“

Jedes Jahr hilft der ADAC Kraftfahrern aus unzähligen Notfällen. Bei Pannen, Unfällen, Abschlepp- und Bergungseinsätzen ist die Arbeit am liegengebliebenen Fahrzeug häufig

mit einer Gefahrensituation für alle Beteiligten verbunden. Fließender Verkehr und schlechte Sichtverhältnisse können das Risiko noch erheblich steigern.

Die zu erwartenden Einsatzrisiken werden durch eine gute Organisation schon im Vorfeld vermieden und Gefährdungen minimiert. Neben optimal geschultem Personal und fachgerecht verwendetem Absicherungsmaterial spielt die Sichtbarkeit der Gefahrenstelle dabei eine wesentliche Rolle. Für die Pannenhelfer*innen des ADAC und alle anderen beteiligten Verkehrsteilnehmer kann das frühe Wahrnehmen einer plötzlich auftretenden Verkehrssituation lebensrettend sein.

Um die Sichtbarkeit der Pannenfahrzeuge unter allen Licht- und Witterungsbedingungen weiterhin zu verbessern, beauftragte der ADAC design112 mit der Entwicklung von reflektierenden Sicherheits-Kits für seine über 1.800 Fahrzeuge. design112 entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Kunden spezielle Nachrüst-Sätze, die individuell auf die unterschiedlichen Fahrzeugmodelle Ford S-Max, VW Sharan, VW Touran und VW Passat angepasst wurden.

Das neue Sicherheitskonzept für Pannenfahrzeuge umfasst Konturmarkierung nach ECE R104 und den an der Seite angebrachten reflektierenden Schriftzug „ADAC“ sowie hochreflektierende Markierungen in den Türinnenkanten und auf dem Heckausbau zur zusätzlichen Absicherung bei geöffneten Türen und Heckklappe.

Mit den retroreflektierenden Markierungen werden zukünftig die Einsatzfahrzeuge des ADAC auch unter ungünstigen Sichtverhältnissen noch deutlicher wahrgenommen, so dass die Anpassung der Fahrweise des nachfolgenden Verkehrs früher stattfinden kann.

Unseren stark reflektierenden Materialien ist eine hohe Beteiligung an der Vermeidung von Folgeunfällen nachgewiesen worden.

Neuer KdoW für die Freiwillige Feuerwehr Riedstadt

Die Freiwillige Feuerwehr Riedstadt beschaffte kürzlich einen neuen KdoW auf Basis eines VW Tiguans

Unsere design112 Folierungsprofis realisierten, für das in reinweiß angelieferte Fahrzeug, einen passgenau vorgefertigten design112 Flächen-Folierungssatz. Hierzu wurde das Fahrzeug vorab aufwendig dreidimensional digitalisiert und alle Folienelemente passgenau und computergestützt vorproduziert, was eine perfekte Ersatzteilversorgung im Schadenfall ermöglicht.

Die Designbeklebung sowie alle Schriftzüge wurden individuell angepasst und digital vorproduziert, so dass am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der Folien erfolgte. In gewohnter design112 Qualität wird konsequent auf das sonst übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack verzichtet.

Zur Steigerung der Sichtbarkeit bei Nacht und bei widrigen Sichtverhältnissen wurde das Fahrzeug mit Konturmarkierung und Heckkontrastbeklebung ausgestattet.
Dies sorgt für eine Erhöhung der passiven Sicherheit für Einsatzkräfte und aller Verkehrsteilnehmer.

Flächen-Folierung: Original design112 Flächen-Folierungssatz

  • Folien zur Flächen-Folierung, design112, SF112-300 feuerrot (RAL 3000)

Design/Beschriftung: Passgenau, vorgefertigte Schriftzüge

  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, 3M, 580E-10 weiß

Konturmarkierung: Original design112 Konturmarkierungsssatz

  • Linienmarkierung in Gap-Form, design112, Oralite VC110 Livery Gaps, Format 90 x 30 mm, weiß

Warnmarkierung: Original design112 Heck-Warnmarkierungssatz

Wir bedanken uns recht herzlich für den Auftrag und das Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen allzeit wenige, wenn aber sichere Einsätze.

DLK 23/12 der Feuerwehr Rastatt im neuen Design

Die Feuerwehr Rastatt beauftragte uns mit der Umgestaltung eines Bestandsfahrzeugs vom Typ Mercedes Benz Atego und vom Aufbau von Rosenbauer.

Die Designbeklebung sowie alle Schriftzüge wurden individuell angepasst und digital vorproduziert, so dass am Fahrzeug selbst lediglich die Montage der Folien erfolgte. In gewohnter design112 Qualität wird konsequent auf das sonst übliche Schneiden der Folien auf dem Fahrzeuglack verzichtet. Dies ermöglicht eine Bestellung einzelner Beschriftungselemente bei einem Schaden.

Zur Steigerung der Sichtbarkeit bei Nacht und bei widrigen Sichtverhältnissen wurde das Fahrzeug mit Konturmarkierung und Heckkontrastbeklebung ausgestattet.
Dies sorgt für eine Erhöhung der passiven Sicherheit für Einsatzkräfte und aller Verkehrsteilnehmer.

Für die Beklebung des Einsatzfahrzeuges kamen die nachfolgenden Folien zum Einsatz.

Design/Beschriftung: Passgenau, vorgefertigte Schriftzüge

  • Fluoreszierende-Hochreflektierende Folie, ORALITE, VC612 Flexibright-112 lime
  • Gegossene Hochleistungsfolie, Orafol, 751C-031 Feuerrot (RAL 3000)
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, ORALITE, 5600E-010 weiß
  • Retroreflektierende Folie gem. ECE104R, ORALITE, 5600E-030 rot
  • Gegossene Hochleistungsfolie, Orafol, 751C-010 Weiß

Konturmarkierung: Original design112 Konturmarkierungsssatz

  • design112 Maxi Flexi-Gaps, Lime – Oralite VC612 Flexibright

Warnmarkierung: Original design112 Heck-Warnmarkierungssatz

  • Warnmarkierung für Podest, Oralite Daybright Chevron – Warnmarkierung Rot/Gelb für Festaufbauten nach DIN 14502-3
  • Warnmarkierung für Korbboden, Oralite Daybright Chevron – Warnmarkierung Rot/Gelb für Festaufbauten nach DIN 14502-3
  • Warnmarkierung für Stützen, Oralite Daybright Chevron – Warnmarkierung Rot/Gelb für Festaufbauten nach DIN 14502-3

Wir bedanken uns recht herzlich für den Auftrag und das Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen allzeit wenige, wenn aber sichere Einsätze.

© 2021 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑