Neues, stadteinheitliches Design für die Feuerwehren der Stadt Hofheim am Taunus

In enger Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hofheim am Taunus entstand das neue, stadteinheitliche, Design- und Sicherheitskonzept für den Fuhrpark. Im ersten Schritt erhielten das neu beschaffte KLAF und ein neuer MTW die einheitliche Beschriftung und Markierung.

Zur Steigerung der Tages- und Nachtsichtbarkeit der Fahrzeuge entschied man sich für die konsequente Verwendung von fluoreszierenden-retroreflektierenden Folie im Farbton Lime von Oralite des Typs VC612 Flexibright. Auch die Folienschriftzüge sowie die umlaufende Konturmarkierung in Gap-Form wurden aus diesem Material hergestellt.

In gewohnter design112-Qualität wurden alle Folienelemente passgenau vorproduziert und computergestützt zugeschnitten. Dies sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild und die Langlebigkeit der Folierung. Durch die in einheitlichen Radien gerundeten Ecken werden die Angriffspunkte maximal reduziert. Durch diese einzigartige Arbeitsweise ist auch im Schadensfall eine passgenaue Reproduzierbarkeit der einzelnen Folienelemente im Schadensfall gewährleistete. Dies erfolgt durch die design112-Beschriftungsdokumentation, welche dem Kunden nach erfolgter Folierung für jedes Fahrzeug ausgehändigt wird.

Am Heck der Fahrzeuge realisierten wir eine vollflächige Warnmarkierung in tagesleuchtgelb/rot nach französischem Vorbild gemäß der Empfehlung der DIN14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung. Hier kamen jeweils originale design112 Heck-Warnmarkierungssätze zum Einsatz, welche übrigens auch zur Selbstmontage erhältlich sind.

Durch die Verwendung der fluoreszierenden Folien ist das Fahrzeug im Kontrast zur Grundfarbe auch am Tage exzellent wahrnehmbar. Durch die hochreflektierende Eigenschaft der verwendeten Folie ist auch die Sichtbarkeit bei Anstrahlung in der Dunkelheit oder bei widrigen Sichtverhältnissen aus großer Distanz optimal. Dies sorgt für zusätzlichen Schutz der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle bei Tag und Nacht auf Grund der passiven Sicherheit durch Sichtbarkeit.

Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr für die konstruktive Zusammenarbeit und wünschen allzeit wenige, jedoch stets sichere, Einsätze.

HLF der Berufsfeuerwehr Darmstadt mit Warnmarkierung in rot-weiß nachgerüstet

Die Berufsfeuerwehr Darmstadt beauftragte design112 mit der Nachrüstung einer Heck-Warnmarkierung an einem weiteren HLF.

Bereits im vergangenen Jahr realisierten wir die Warnmarkierung an einem baugleichen Fahrzeug. Wie auch bei diesem Fahrzeug erhielt das Fahrzeug im Heckbereich eine rot/weiße Warnmarkierung gem. der Empfehlung der DIN14502-3 in Verbindung mit der hessischen Ausnahmegenehmigung.

Hierzu verwendeten wir das hochreflektierende, mikroprismatische Warnmarkierungsmaterial von Reflexite des Typs VC30710 in rot/weiß.

Wir bedanken uns für die erneue Beauftragung und wünschen allzeit sichere Einsätze.

Nachrüstung des Fuhrparks der Feuerwehr Starnberg mit Heckwarnmarkierung nach DIN14502-3

Vor kurzem war unser mobiles design112 Beschriftungsteam zu Gast bei der Feuerwehr in Starnberg. Wir wurden beauftragt mit der Nachrüstung von Warnmarkierung gem. Empfehlung der DIN 14502-3 und konform der Ausnahmegenehmigung des Landes Bayern, am gesamten Fuhrpark der Feuerwehr.

Innerhalb weniger Tage markierten unsere design112 Markierungsprofis alle Fahrzeuge der Feuerwehr mit rot/gelber Warnmarkierung von Reflexite des Typs Daybright Chevron red/lime, teilweise unter Verwendung von unseren passgenau vorgefertigten Heck-Warnmarkierungssätzen, welche übrigens auch zur Selbstmontage in unserem Online-Shop erhältlich sind. An der Iveco Magirus Drehleiter erfolgte zusätzlich noch die Markierung der seitlichen Abstützung sowie des Rettungskorbs mit rot/gelber Warnmarkierung.

Weiterhin erhielten alle Fahrzeuge im Heckbereich eine umlaufende Konturmarkierung, ebenfalls von Reflexite, des Typs VC612 FlexiBright im Farbton lime.

Wir bedanken uns für diesen Auftrag und die entgegengebrachte Gastfreundschaft. Weiterhin wünschen wir allzeit wenige, jedoch sichere Einsätze.

Ford Ranger Berufsfeuerwehr Darmstadt mit Warnmarkierung in rot-weiss und Linienmarkierung mit Gaps

Die Berufsfeuerwehr Darmstadt stellt in Kürze einen neuen PKW für die Technikabteilung aus Basis des neuen Ford Ranger Pick-Ups in Dienst. design112 erhielt den Auftrag zu Beschriftung, Markierung und Modernisierung des bestehenden Designs der Berufsfeuerwehr.

Das Fahrzeug erhielt an den Längsseiten eine retroreflektierende Designbeklebung in weiß gem. ECE104R mittels einer retroreflektierenden Folie von Orafol des Typs Oralite 5600E. Zur Steigerung der Nachtsichtbarkeit des Fahrzeugs realisierten unsere design112-Markierungsprofis eine Linienmarkierung in weiß mittels Reflexite German Police Gaps im Format 90 x 30 mm.

Am Heck erhielt das Fahrzeug eine vollflächige Warnmarkierung mittels eines design112 Heck-Warnmarkierungssatzes in rot/weiß aus dem mikroprismatischen, hochreflektierenden Markierungsmaterial von Reflexite des Typs VC30710.

Wir bedanken uns für diesen Auftrag und gratulieren zu diesem besonderen Fahrzeug. Wir hoffen das wir durch die reflektierende Beschriftung und Markierung erheblich zur Steigerung der Sichtbarkeit und Sicherheit der Einsatzkräfte und übrigen Verkehrsteilnehmer beitragen können.

Mobiles design112 Verklebeteam vor Ort bei der Feuerwehr Unterschleissheim: Warnmarkierung und Konturmarkierung an 5 Fahrzeugen

In dieser Woche war das mobile design112 Verklebeteam (mit unserem neuen Transporter – demnächst hier mehr zu der neuen, mobilen design112 Verklebeeinheit) in Bayern unterwegs, unter anderem auch wieder bei der Feuerwehr Unterschleißheim.

Nach dem wir im letzten Jahr schon einen Teil der Fahrzeuge der FF Stadt Unterschleißheim mit rot/gelber Warnmarkierung nach französischem Vorbild gemäß Empfehlung DIN 14502-3 und konform der bayrischen Ausnahmegenehmigung nachgerüstet haben, ging es in dieser Woche weiter.

Die 5 Fahrzeuge bzw. Abrollbehälter wurden vor Ort binnen 3 Tagen, durch unser mobiles design112-Montageteam in gewohnter design112-Qualität aufwendig markiert.

Der neue First Responder der Feuerwehr Unterschleißheim, ein Audi Q5, erhielt ein für die Feuerwehr gestaltetes Design in fluoreszierender, retroreflektierender Folie in tagesleuchtgelb. In bekannter design112 Qualität wurde der Beklebungssatz für den Audi Q5 spannungsfrei vorproduziert und fachgerecht auf dem Einsatzfahrzeug verklebt. Am Heck wurde das Fahrzeug mit einem erweiterten design112 Warnmarkierungsatz in rot/gelb für den Audi Q5 versehen sowie eine Markierung in Flexibright VC612 um die Heckscheibe.

Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr wurde  in design112-Qualität mit Warnmarkierung Reflexite Daybright Chevron red/lime am Heck großflächig markiert.

Die Montage der Warnmarkierung auf den Abrollbehältern erfolgte vollflächig auf dem Heck. Mittig wurde eine tagesleuchtgelbe Fläche, mittels reflexite VC612 Flexibright lime, realisiert. Integriert wurde hier der URL sowie ein Hörersymbol samt 112.

Alle Fahrzeuge wurden mit Konturmarkierung reflexite Daybright VC312, passend zur rot/gelben Warnmarkierung markiert.

Auch die Schriftzüge Feuerwehr, Hörer 112 und www.ffu.de wurden in fluoreszierender, retroreflektierender Folie in tagesleuchtgelb (RAL1026) ausgeführt und sind somit dem Farbton der Konturmarkierung und Warnmarkierung angepasst. Die Schriftzüge wurden ebenfalls alle vor Ort durch das mobile Verklebeteam angepasst und aus Reflexite Flexibright VC612 in lime angefertigt.

Wir bedanken uns für den gewohnt netten Kontakt sowie die Gastfreundschaft der Feuerwehr Unterschleißheim, unser Team ist gerne in Unterschleißheim und wünschen allzeit sichere Einsätze und viel Freude mit der neuen Markierung.

© 2021 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑