DO IT YOURSELF – Flächenfolierung MTW VW T5 Feuerwehr Egestorf in Eigenleistung

Die Ortsfeuerwehr Egestorf  aus dem niedersächsischen Barsinghausen erwarb einen gebrauchten VW T5 aus Beständen der Bundeswehr und verwandelte das Tarnfahrzeug in Eigenleistung in ein auffälliges Warnfahrzeug.
Einen Eindruck über die Verwandlung des Fahrzeuges erhalten Sie auf der Internetseite der Feuerwehr hier.
Weiterlesen

design112 sagt Danke und frohe Weihnachten

Liebe Kunden und Freunde von design112,

ein spannendes Jahr geht zu Ende und endlich liegt das lang ersehnte Weihnachtsfest vor uns.

Wir blicken zurück auf 365 ereignisreiche Tage.

Weiterlesen

Nachrüstung des Fuhrparks der FF Stadt Herborn mit rot/gelber Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3

Die Stadt Herborn beauftragte design112 mit der Heckkontrastmarkierung an diversen Fahrzeugen des Fuhrparks. Nachdem wir Mitte des Jahres bereits den KdoW des Stadtbrandinspektors, auf Basis eines VW Tiguan, mit rot/gelber Warnmarkierung ausgestattet haben folgte nun die Anpassung des restlichen Fuhrparks an die Empfehlung gem. DIN 14502-3.

Weiterlesen

Feuerwehr Mindelheim sicherer im Einsatz mit Warnmarkierung rot/gelb und Konturmarkierung in Tagesleuchtgelb gem. DIN 14502-3

Die Feuerwehr Mindelheim hat sich entschlossen ihre Fuhrpark nach Empfehlung der DIN 14502-3 und konform der neuen bayrischen Arbeitsanweisung (siehe auch Bericht vom 14.06.2010) zu markieren und sicherer zu gestalten.

In enger Zusammenarbeit mit design112 und unserem Partner, der Firma Draeger Druck in Mindelheim, wurde das Projekt geplant und realisiert.

Die Feuerwehr hat sich bei der Markierung ihrer Fahrzeuge für eine Warnmarkierung von Reflexite Daybright Chevron in 775 mm Breite entschieden und die dazu passende, fluoreszierende, retroreflektierende Konturmarkierung, Reflexite VC 312 Daybright lime.

Bis jetzt wurden der Rüstwagen, RW 2 und das Löschfahrzeug, LF 16 sowie die Drehleiter bereits markiert, weitere Fahrzeuge folgen in nächster Zeit.

Die Kombination aus erhöhter Tages- und Nachtsichtbarkeit der beiden verwandten Materialien, lassen sich deutlich auf dem in RAL 3000 lackierten Fahrzeugen und auch im Vergleich (siehe Bilder) erkennen – Dank der Ausnahmegenehmigung des Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Arbeitsanleitungen zu StVZO und FZV § 49 a StVZO Feuerwehrfahrzeuge zur Verbesserung der Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen, die in Bayern stationiert und zugelassen sind, wird im Einvernehmen mit dem Bay. StMI die Erteilung von Ausnahmen von § 49 a Abs. 1 Satz 1 und § 53 Abs. 10 Nr. 3 StVZO geregelt.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die gute Ausführung der Markierungsarbeiten durch unseren design112-Partner, die Firma Draeger – so macht Zusammenarbeit richtig Spaß, wir freuen uns auf die zukünftigen Projekte – Danke.

Wir wünschen der Feuerwehr Mindelheim viel Spaß mit Ihrer neuen Markierung und allzeit sichere Einsätze.

Re-Design NEF Audi A6 Avant – Bauchbinde in Tagesleuchtrot RAL 3026 – Kreisbereitschaftsleitung DRK Limburg

Der Kreisverband Limburg des Deutschen Roten Kreuzes beauftragte design112 mit der Neubeschriftung des Audi A6 Avant des Kreisbereitschaftsleiters. Das vormals als NEF eingesetzte Fahrzeug erhielt durch das design112-Beschriftungsteam eine neue Beschriftung.

Ausgestattet wurde das Fahrzeug mit einer umlaufenden Bauchbinde aus 3M Serie 3480 Folie in tagesleuchtroter Farbe, welche in gewohnter design112-Qualität passgenau für das Fahrzeug digitalisiert und im Anschluss fachgerecht auf das Fahrzeug aufgebracht wurde. Im Frontbereich erhielt das Fahrzeug einen, dem CI des DRK angepassten, Schriftzug auf der Motorhaube aus retroreflektierender Folie 3M Serie 580E gem. ECE 104 in schwarz. Der Sockel der RTK-Anlage wurde ebenfalls in RAL 3026 foliert.

Wir wünschen dem DRK Limburg viel Spaß mit Ihrem neubeschriftetem Fahrzeug und allzeit sichere Einsätze.

Nachrüstung des Fuhrparks der FF Stadt Aßlar mit rot/gelber Warnmarkierung gem. Empfehlung DIN 14502-3

Pünktlich mit Beginn der dunklen Jahreszeit fiel die Entscheidung der FF Stadt Aßlar den bestehenden Fuhrpark mit rot/gelber Warnmarkierung nach französischem Vorbild gemäß Empfehlung DIN 14502-3 und der hessischen Ausnahmegenehmigung nachzurüsten.

Die Fahrzeuge wurden vor Ort durch unser mobiles design112-Markierungsteam in gewohnter design112-Qualität aufwendig markiert. Insgesamt wurden innerhalb kürzester Zeit 7 Fahrzeuge mit der Warnmarkierung reflexite Daybright Chevron in rot und neongelb ausgestattet. Dank ihrer Tagesleuchtfarbe ist sie ein bemerkenswertes Sicherheitsmerkmal am Tage als auch durch den hohen Reflexionsgrad in den Nachtstunden sowie bei widrigen Sichtverhältnissen. Der ELW der FF Aßlar, ein MB Sprinter, wurde im Heckbereich mittels einem design112 Verklebungssatz markiert. Die speziell auf den MB Sprinter angepasste Warnmarkierung ist bei design112 auch als vorkonfektionierter Satz zur Selbstbeschriftung erhältlich. Weiterhin wurde der MTW der FF Aßlar-Werdorf, ein VW LT, ebenfalls mit einem design112 Verklebungssatz markiert.

Die Großfahrzeuge, bestehend aus LF 20/16, LF16/12, LF 8/6, DLK 12/9 sowie der GW-L, wurden ebenfalls allesamt mit rot/gelber Warnmarkierung ausgestattet. Besonders hervorzuheben sind hierbei das LF 8/6 sowie der GW-L. Die Montage der Warnmarkierung auf dem Gerätewagen erfolgte vollflächig auf der Ladebordwand. Mittig wurde eine tagesleuchtgelbe Fläche, mittels reflexite VC312 Daybright lime, realisiert. Integriert wurde hier der URL sowie ein Hörersymbol samt 112. Komplettiert wurde die Ladeboardwand durch design112-Truckflags in rot/gelb, die für Hubladebühne / Ladebordwand gem. StVZO §53b Abs.5 in rot/gelb, passenden Warnmarkierungsfahnen sind auch online bei design112 erhältlich.

Auf Grund der bei manchen Fahrzeugen verwendeten Strukturlackierung, wie auch beim LF 8/6, einigte man sich hier auf die Verwendung von Aluminium-Dibond Platten in 2 mm Stärke, welche durch design112 auf das Fahrzeugheck angepasst und vorbereitet wurden. Weiterhin wurden diese Platten ebenfalls vorab mit rot/gelber Warnmarkierung markiert und konnten so problemlos durch die Feuerwehr in Eigenleistung auf dem Fahrzeugheck montiert werden.

Abgerundet wurde dieser Auftrag durch die Konturmarkierung an den genannten Fahrzeugen. Diese erfolgte seitlich mittels weißer Konturmarkierung reflexite VC104+ gem. ECE 104. Im Heckbereich entschied man sich für die Verwendung von limefarbener Konturmarkierung reflexite Daybright VC312, passend zur rot/gelben Warnmarkierung.

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft der Feuerwehr Aßlar und wünschen allzeit sichere Einsätze und viel Freude mit der neuen Markierung.

© 2019 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑