Großer Preis des Mittelstandes 2019: design112 wird für nachhaltiges Wirtschaften geehrt

Am 14. September 2019 wurde design112 beim 25. bundesweiten Wettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung mit dem großen Preis des Mittelstandes in der Kategorie ‚Finalist‘ geehrt. Unser Verkaufsleiter Konstantin Staacks nahm während der Auszeichnungsgala in Würzburg stellvertretend für Geschäftsführer Dirk Joeres und das design112-Team die Auszeichnung entgegen.
Wir sind hocherfreut, dass wir bei der ersten Nominierung zu den hessischen Preisträgern gehören – welch eine Wertschätzung unseres unternehmerischen Wirkens!

„Wir haben uns bereits zu Beginn des Jahres gefreut, dass uns die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert hat“, sagt Dirk Joeres. Zu diesem Wettbewerb kann sich nämlich ein mittelständisches Unternehmen nicht selbst bewerben, es muss vorgeschlagen werden. Allein die Nominierung war für uns bereits große Anerkennung unserer Arbeit, worüber wir bereits im April in unserem Blog berichteten.

Einen wichtigen Zwischenerfolg erzielten wir nach Einreichung unserer Unternehmensunterlagen. Bundesweit hatten sich 5.399 Unternehmen und Institutionen entschlossen, am Wettbewerb teilzunehmen. Ende April erhielten wir die Nachricht, dass wir die sogenannte Juryliste mit nur noch 758 Kandidaten aus Deutschland erreicht hatten.

Konstantin Staacks: „Für die Wettbewerbsregion Hessen wurden über 300 Unternehmen nominiert. Wir rechneten aufgrund unserer erstmaligen Nominierung nicht mit einer der begehrten Auszeichnungen, obwohl wir durch viele Aktivitäten in den letzten Jahren dem diesjährigen Motto ‚Nachhaltig Wirtschaften‘ mehr als gerecht wurden. Ich war überwältigt und stolz zugleich, als design112 tatsächlich als Preisträger in der Kategorie Finalist auf die Bühne gerufen wurde.“

In der Laudatio für design112 wurde besonders hervorgehoben, dass wir für unsere Kunden höchste Sicherheit und gleichzeitig maßgeschneiderte Corporate Identity bieten. Gewürdigt wurde unser Einsatz bei der Entwicklung von Folien-Innovationen ebenso wie unser vielfältiges gesellschaftliches Engagement u. a. für örtliche Feuerwehren und Rettungsdienste.

Dirk Joeres: „Ich kann meinem engagierten und kompetenten Team nicht genug danken – nur mit Euch ist ein solcher Erfolg zu erreichen!“

Weiterführende Links:

Neues Design- und Sicherheitskonzept für die Fahrzeuge der Feuerwehr Düsseldorf

Die Feuerwehr Düsseldorf beauftragte design112 mit der Entwicklung eines normgerechten und ausnahmegenehmigungskonformen Beklebungs- und Sicherheitskonzept für den Fuhrpark der Feuerwehr der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Bei der Entwicklung des Konzeptes wurde höchster Wert auf die Tages- und Nachtsichtbarkeit der Fahrzeuge gelegt, die Vorgabe war eine sichere und reduzierte Designbeklebung. Auch das Thema Ersatzteilversorgung im Schadenfall war Vorgabe bei der Umsetzung.

Die Grundfarbe der Einsatzfahrzeuge ist weiß, mittels passgenauen Flächen-Folierungssätzen in tagesleuchtrot (RAL 3026) wird die Tagsichtbarkeit der Fahrzeuge sichergestellt.

Zentrales Element: BERGISCHER LÖWE

Den hinteren Abschluss der seitlichen Fahrzeuggestaltung bildet ein in Fahrtrichtung blickender angeschnittener Bergischer Löwe.

Der Kontaktblock besteht aus einem stilisierten Telefonhörer und der Notrufnummer 112 sowie einer Unterzeile mit der Internetadresse der Feuerwehr Düsseldorf.

Die Konturmarkierungen erfolgen nach ECE-R 104 umlaufend durchgängig in einer Breite von 50 mm in weiß.

Das Heck wird gestaltet aus dem Kontaktblock, dem Hinweis „Rettungsgasse“, einer Heck-Warnmarkierung sowie einer Konturmarkierung.
Die Heck-Warnmarkierung auf Großfahrzeugen wird in einem 180-mm-Raster ausgeführt. Alle anderen Fahrzeuge erhalten eine Heck-Warnmarkierung in einem 100-mm-Raster.

Alle Vorgaben des neuen Design- und Sicherheitskonzept für die Fahrzeuge der Feuerwehr Düsseldorf sind in einem CI-Handbuch festgehalten.

© 2019 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑