Neues Design- und Sicherheitskonzept für die Fahrzeuge der Feuerwehr Düsseldorf

Die Feuerwehr Düsseldorf beauftragte design112 mit der Entwicklung eines normgerechten und ausnahmegenehmigungskonformen Beklebungs- und Sicherheitskonzept für den Fuhrpark der Feuerwehr der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Bei der Entwicklung des Konzeptes wurde höchster Wert auf die Tages- und Nachtsichtbarkeit der Fahrzeuge gelegt, die Vorgabe war eine sichere und reduzierte Designbeklebung. Auch das Thema Ersatzteilversorgung im Schadenfall war Vorgabe bei der Umsetzung.

Die Grundfarbe der Einsatzfahrzeuge ist weiß, mittels passgenauen Flächen-Folierungssätzen in tagesleuchtrot (RAL 3026) wird die Tagsichtbarkeit der Fahrzeuge sichergestellt.

Zentrales Element: BERGISCHER LÖWE

Den hinteren Abschluss der seitlichen Fahrzeuggestaltung bildet ein in Fahrtrichtung blickender angeschnittener Bergischer Löwe.

Der Kontaktblock besteht aus einem stilisierten Telefonhörer und der Notrufnummer 112 sowie einer Unterzeile mit der Internetadresse der Feuerwehr Düsseldorf.

Die Konturmarkierungen erfolgen nach ECE-R 104 umlaufend durchgängig in einer Breite von 50 mm in weiß.

Das Heck wird gestaltet aus dem Kontaktblock, dem Hinweis „Rettungsgasse“, einer Heck-Warnmarkierung sowie einer Konturmarkierung.
Die Heck-Warnmarkierung auf Großfahrzeugen wird in einem 180-mm-Raster ausgeführt. Alle anderen Fahrzeuge erhalten eine Heck-Warnmarkierung in einem 100-mm-Raster.

Alle Vorgaben des neuen Design- und Sicherheitskonzept für die Fahrzeuge der Feuerwehr Düsseldorf sind in einem CI-Handbuch festgehalten.

Erfolgreicher design112-Workshop – Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen

Gestern fand ein weiterer design112-Workshop “Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen” statt. Bei allen Teilnehmern fand das design112-Seminar wieder großen Anklang.  Feuerwehrleute aus ganz Deutschland kamen dafür gestern zu uns nach Steeden.

In unserer Bildergalerie erhalten sie einen kleinen Eindruck von dem design112-Workshop.

Der Workshop bestand aus einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Teilnehmern folgende Inhalte vermittelt wurden:

Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen/Bayern
Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Kurz vor der Mittagspause ging es dann an den ersten praktischen Teil, Entschriftung und richtige Untergrundvorbereitung beim Verkleben von Schriftzügen und Markierungsmaterial.

Nach Mittagspause durften dann alle Teilnehmer selbst ran. Es gab insgesamt 3 Stationen an denen die Teilnehmer Ihre Kenntnisse vertiefen und ausprobieren konnten:
• Verkleben von Schriftzügen – unterschiedliche Verfahren
• Verkleben von Kontur- und Warnmarkierung
• Flächenverklebung mit design112 Verklebungssätzen – Warnmarkierungssatz, Flächen-Folierungssatz und Konturmarkierungssatz

Auch konnten die Teilnehmer live miterleben, wie in kürzester Zeit aus einem weißen Renault Trafic, mittels eines passenden design112 Flächen-Folierungssatzes ein Einsatzfahrzeug wurde.

Wir danken allen Teilnehmern – Ihr wart ein tolles Team und wir hoffen alle haben jede Menge Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen können – uns hat es sehr gut gefallen.

Infos zu den nächsten design112 Workshops finden Sie hier.

design112-Workshop – Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen

Im Mai fand wieder ein design112-Workshop “Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen” in der neuen design112 Beschriftungshalle statt. Auch dieses design112-Seminar fand wieder großen Anklang bei allen Teilnehmern. Zwölf Feuerwehrleute aus ganz Deutschland sind an diesem Tag zu uns nach Steeden gekommen.

Einen kleinen Eindruck von dem design112-Workshop erhalten Sie in der Bildergalerie.

Der Workshop bestand aus einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Teilnehmern folgende Inhalte vermittelt wurden:

Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen/Bayern
Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Kurz vor der Mittagspause ging es dann an den ersten praktischen Teil, Entschriftung und richtige Untergrundvorbereitung beim Verkleben von Schriftzügen und Markierungsmaterial.

Nach Mittagspause durften dann alle Teilnehmer selbst ran. Es gab insgesamt 3 Stationen an denen die Teilnehmer Ihre Kenntnisse vertiefen und ausprobieren konnten:
• Verkleben von Schriftzügen – unterschiedliche Verfahren
• Verkleben von Kontur- und Warnmarkierung
• Flächenverklebung mit design112 Verklebungssätzen

Wir danken allen Teilnehmern – Ihr wart ein tolles Team und wir hoffen alle haben jede Menge Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen können – uns hat es sehr gut gefallen.

Infos zu den nächsten design112 Workshops finden Sie hier.

Erster design112-Workshop – Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen – ein Erfolg

Der erste design112-Workshop „Selbstbeschriftung und -Markierung von Einsatzfahrzeugen“ fand großen Anklang bei allen Teilnehmern. 12 Feuerwehrleute aus ganz Deutschland sind an diesem Tag zu design112 nach Steeden gekommen.

Einen kleinen Eindruck von dem design112-Workshop erhalten Sie in der Bildergalerie.

Der Workshop bestand aus einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Teilnehmern folgende Inhalte vermittelt wurden:

Sicherheit durch Farbgebung und besondere Kennzeichnung bei Tag und Nacht – Warum und wie?
Was ist zulässig, was nicht?
– Grundkenntnisse zur Zulässigkeit gem. DIN 14502 Teil 3
– Ausnahmegenehmigung am Beispiel Hessen/Bayern
Materialkunde: Folien und Markierungsmaterial

Kurz vor der Mittagspause ging es dann an den ersten praktischen Teil, Entschriftung und richtige Untergrundvorbereitung beim Verkleben von Schriftzügen und Markierungsmaterial.

Nach Mittagspause durften dann alle Teilnehmer selbst ran. Es gab insgesamt 3 Stationen an denen die Teilnehmer Ihre Kenntnisse vertiefen und ausprobieren konnten:
• Verkleben von Schriftzügen – unterschiedliche Verfahren
• Verkleben von Kontur- und Warnmarkierung
• Flächenverklebung mit design112 Verklebungssätzen

Wir danken allen Teilnehmern – Ihr wart ein tolles Team und wir hoffen alle haben jede Menge Erfahrungen und Kenntnisse mitnehmen können – uns hat es sehr gut gefallen.

Infos zu den nächsten design112 Workshops finden Sie hier.

Kontrastbeklebung bei Nacht

Um die Aspekte der Sicherheit bei Tag und Nacht einer auffälligen Kontrastbeklebung deutlich zu zeigen, haben wir den GA der Berufsfeuerwehr Wiesbaden einmal bei Tag und im Vergleich dazu auch bei Nacht fotografiert.

Die Tagesleuchtfolie sorgt für eine erhöhte Tagessichtbarkeit gerade bei widrigen Wetter- und Sichtverhältnissen und erhöht damit die Sicherheit der Feuerwehr im Einsatz bei Tag.

Bei den Nachtbildern kann man deutlich die an den Seiten und im Heckbereich angebrachte Konturmarkierung von Reflexite gem ECE 104, VC-104 – 50 mm breites Mikroprismenmaterial, erkennen.
Die Schriftzüge „Feuerwehr Wiesbaden“ und „Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen“ sowie die Notrufnummer 112 leuchten auch deutlich, dank der retroreflektierenden Folie von 3M Ausführung 580 weiß, gem. ECE 104.

Gerade bei der Heckansicht ist sehr gut die durch die neue hessische Ausnahmegenehmigung ermöglichte Wirkung der reflektierenden Kontrastbeklebung erkennbar. Ein echtes Plus in Sachen Sicherheit im Einsatz für die Feuerwehr!

© 2020 design112 blog

Theme von Anders NorénHoch ↑